Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Oberbergkirchen - TSV Siegsdorf 1:5

Siegsdorf nimmt Oberbergkirchen auf eigenem Platz auseinander

Oberbergkirchen - Nach dem eher unerwarteten Auswärtsremis letzte Woche gegen den Titelaspiranten TSV Buchbach durften sich die Rotweißen aus Oberbergkirchen gegen den Tabellenvorletzten doch einiges ausrechnen. Leider sollte es anders kommen, es sollte ein rabenschwarzer Tag für die Heimelf werden.

Die Grünweißen aus Siegsdorf starten explosiv und beeindruckten die Heimelf mit hartem Pressing und schnellem Kombinationsspiel. Noch dazu haben die Gäste das Glück auf Ihrer Seite und finden durch das frühe 0:1 in der 2. Minute einen optimalen Spielbeginn. Ein weiter Seiteneinwurf von rechts landet am Fünfer und Paul Wittmann spitzelt den Ball unhaltbar ins Tor. Während die Oberbergkirchner nach dieser kalten Dusche überhaupt nicht ins Spiel finden, nutzen die Siegsdorfer diese Situation und setzen nach. Mit dominantem Auftreten wird die Heimelf in die Defensive gedrängt. Diese Bemühungen werden dann in der 33. Minute auch belohnt der Siegsdorfer Dominik Waritschlager dribbelt sich quer durch den Strafraum, lässt drei Verteidiger sehr schlecht aussehen und vollendet mittels eines platzierten Schusses in die linke Ecke zum 0:2. Damit nicht genug stellt in der 37. Minute Manuel Schlesak den Pausenstand von 0:3 her. Nach einem Doppelpass schiebt Schlesak den Ball unhaltbar ein.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Oberbergkirchner etwas besser ins Spiel, die tonangebende Mannschaft blieb jedoch Siegsdorf. Das Spiel der Oberbergkirchner blieb äußert fehlerhaft und unsicher und so konnten noch Maximilian Huber in der 56. Minute und Markus Mittermaier in der 71. Minute den Vorsprung auf 0:5 ausbauen. Die Grünweißen aus Siegsdorf blieben weiter klar tonangebend und diese Tendenz sollte sich bis zum Spielende auch nicht ändern. An der klaren Überlegenheit der Siegsdorfer änderte auch ein fünf Minuten vor Schluss gegen die Gäste verhängter Strafstoß nichts. Stefan Langner verwandelt den Strafstoß sicher und stellt den Endstand von 1:5 her.

Der Sieg geht letztendlich auch der Höhe nach in Ordnung. Die Siegsdorfer können sich über drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen, hingegen die Oberbergkirchner den Sprung aus der Abstiegszone nicht schaffen.

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare