Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Töging II - FC Hammerau 3:3

Torreiches Spektakel zwischen Töging und Hammerau

+
Lucas Dillenbourg wirbelte immer wieder auf der linken Hammerauer Angriffsseite.

Töging - Im Auswärtsspiel des FC Hammerau beim FC Töging II boten beide Teams ein vor allem in der zweiten Hälfte torreiches Spektakel. Sechs Treffer und zahlreiche vergebene Chancen sorgten für reichlich Unterhaltung.

Bereits mit dem ersten Angriff konnten die Gäste aus Hammerau zuschlagen. Stefan Eisenreich wurde mit einem langen Ball steil geschickt und schob alleine vor Keeper Andreas Kronburger locker ein – 0:1 (7.). Das zunächst zerfahrene Spiel bot nun erst nach einer knappen halben Stunde den nächsten Treffer. Dieses Mal wurde Georg Reiter im Töginger Dress auf die Reise geschickt. Der Angreifer konnte jedoch zunächst von Andreas Högler am Einschuss gehindert werden. Als Reiter der Ball erneut vor die Füße fiel, spitzelte er das Spielgerät an FC-Keeper Höfer vorbei ins Netz – 1:1 (28.). Der Gastgeber legte schnell nach, nachdem nun der junge Matthias Reiter per Lochpass in Szene gesetzt alleine vor Höfer einschieben konnte – 2:1 (37.).

Richtig gefährlich spielten nun prompt die Gäste auf. Alex Triller hatte den Torjubel bereits auf den Lippen, als ein Verteidiger seinen Versuch noch vor der Linie klären konnte (42.). Ein weiterer Töginger Klärungsversuch eine Minute später schlug hingegen fast fehl und landete am eigenen Pfosten. Mit dem Halbzeitpfiff zischte schließlich auch ein Fernschuss von Lucas Dillenbourg knapp über das Töginger Tor. Kurios wurde es bereits kurz nach Wiederanpfiff. Bei einem erneuten Lochpass rechneten selbst zwei Töginger Angreifer völlig alleine mit dem Ball am Fuß im Strafraum stehend mit einem Abseitspfiff. Als dieser nicht ertönte wurde der Ball quer auf Matthias Reiter gelegt, der den Ball locker über die Linie drücken konnte – 3:1 (51.).

Kaum war der folgende Anstoß ausgeführt, durfte Erwin Haas wenige Sekunden später verkürzen – 3:2 (51.). Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem der Club die besseren Chancen hatte. So hätten Haas (55.) und Julian Galler (57.) den Ausgleich bei guten Gelegenheiten herstellen können. Galler, der in den letzten zwei Partien fünf Treffer erzielen konnte, hatte an diesem Samstagnachmittag allerdings wenig Glück beim Abschluss. Ein weiteres Mal zog er mit dem starken linken Fuß ab, der Ball ging über den Kasten (61.). Auch mit dem Kopf (77.) hatte er das Visier zu hoch eingestellt.

Auf der anderen Seite packte zwischenzeitlich Spielertrainer Andy Balck die Brechstange aus und verfehlte das Ziel bei einem Hammer aus der Ferne um Zentimeter (68.). Die vielen Positionswechsel und Auswechslungen beim Club verdeutlichten Mitte der zweiten Halbzeit, dass schon der ein oder andere Test für die neue Spielzeit vorgenommen wurde. Dennoch rannte der Club weiter an und kam schließlich zum verdienten Ausgleich. Stefan Eisenreich hatte sich stark im Strafraum behauptet und den Ball von halbrechts im langen Eck versenkt – 3:3 (87.). Einen letzten Versuch von Lucas Dillenbourg konnte Keeper Kronburger noch entschärfen, ehe das unterhaltsame Kräftemessen nach fairem Spielverlauf beendet wurde.

Pressemitteilung FC Hammerau

Kommentare