Sechs-Tore-Spektakel in Westerndorf

Gleich vier Tore bekamen die Zuschauer beim 3:3-Remis zwischen Westerndorf und dem ASV Großholzhausen in den ersten 45 Minuten zu sehen. Den ersten Treffer des Tages erzielte ASV-Stürmer Robert Wagner, dessen Schuss sich nach einem kurz ausgeführten Eckstoß in der 10 Minute ins lange Eck senkte. Sieben Minuten später glich Anton Strasser aus, der eine Flanke von Eren Yergezen mit dem Kopf verwertete. Kurze darauf netzte Wagner zum zweiten Mal ein: Der Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte landete beim Goalgetter, der SVW-Urgestein Markus Zellner aussteigen ließ und auf 2:1 erhöhte. Doch die Westerndorfer Antwort ließ nur eine Zeigerumdrehung auf sich warten. Diesmal war es Yergezen selbst, der nach einem Pass von Markus Lex zum Ausgleich abstaubte.

Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel machte Yergezen seinen Doppelpack perfekt und brachte seine Farben zum ersten Mal in Front: Er verwerte ein schönes Zuspiel vom eingewechselten Torsten Voß eiskalt. Nach einer guten Stunde Spielzeit stellte Thomas Mühlbauer das Endergebnis her: Nach einem Eckball von Schober kommt er in der Mitte unbedrängt an den Ball und trifft zum 3:3-Endstand.  „Uns fehlte heute der Biss. Außerdem sind wir nicht richtig in die Zweikämpfe gegangen und zu weit vom Gegner weggestanden“ meinte SVW-Trainer Harald Melnik nach dem Spiel.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare