Oberndorf gelingt Überraschung gegen Westerndorf

Vom Ergebnis her war es knapp, vom Spielverlauf und den Chancen aber ein hochverdienter Heimsieg des DJK-SV Oberndorf. 1:0 stand es zur Halbzeit, wobei dieses Ergebnis schmeichelhaft für die Gäste war, denn es waren Möglichkeiten für ein höheres Ergebnis vorhanden.   Wennrich setzte einen Freistoß an die Latte, Heimann war alleine durch, zielte aber am langen Pfosten vorbei. In der 32. Minute bekam Zacherl auf Links den Ball, tanzte einen Gegner aus und erzielte ein Traumtor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Huber noch die Chance aus 3 Metern, doch Torwart Eder beförderte den Kopfball über die Latte.   Nach dem Wechsel sah man eine andere Westerndorfer Mannschaft. Bereits in der 46. Minute hatte sie durch Yergeszen den ersten Abschluss. Torwart Huber hatte aber keine Probleme. Die Gäste hatten jetzt mehr vom Spiel, jedoch ohne klare Tormöglichkeiten heraus zu arbeiten.  Der SVO wirkte bei seinen Kontern immer gefährlich. So auch in der 61.Minute, als sich Huber energisch durchsetzte, und schön auf Heimann schlenzte.   SVO muss nochmal zittern   Dieser spielte uneigennützig zurück, so dass Huber nur noch ins leere Tor schießen musste. Oberndorf wollte mehr, doch sowohl Schussmüller, vorbei, als auch Schwinghammer, scheiterte an Torwart Eder, verpassten das 3:0.   In der 70 Minute kam der Westerndorfer Brandner im Strafraum zu Fall und bekam einen zweifelhaften Strafstoß zugesprochen. Diesen verwandelte Georg Huber souverän zum 1:2. So musste der SVO noch zittern, hatte aber auch noch erstklassige Chancen durch Kirmeier, dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde und Eberl der der freistehend am Tor vorbei schoss. 


Da Torwart Huber zusammen mit seiner Abwehr nichts mehr zuließ, blieb es bei einem hochverdienten 2:1 Heimsieg.

Pressemitteilung DJK-SV Oberndorf

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"

Kommentare