Last-Minute-Ausgleich für Raubling

Einen am Ende glücklichen Punkt erkämpfte der TSV beim Meister im Inntalstadion. Nachdem die Seidel-Schützlinge sich in der ersten Spielhälfte als die klar kaltschnäuzigere Mannschaft präsentierte, zeigten sich die Hausherren eher abschlussschwach. Resultat war eine zwischenzeitliche 2-Tore-Führung für die Innstädter gegen Mitte der ersten Spielhälfte. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurde der TuS Raubling seiner Favoritenrolle gerecht und verkürzte kurz vor dem Pausentee auf 1:2. Im zweiten Spielabschnitt war der TuS dann die tonangebende Elf und die logische Konsequenz waren zwei weitere Treffer für die Raublinger Meisterelf in Person von Markus und Dominic Rekofsky. Nach der erstmaligen Führung der Gastgeber und weiterer guter Offensivaktionen rechneten fast alle Zuseher an diesem Abend mit einem Sieg der Thaler-Elf, doch die Gäste konnten mit dem Schlusspfiff den Ausgleich markieren. Am Ende steht ein glücklicher Punktgewinn für die Seidel-Elf, welcher aber für den Klassenerhalt wohl zu wenig ist.

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare