Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - DJK-SV Edling

Krisenteam will punkten

+
Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - DJK-SV Edling

Seeon-Seebruck - Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der DJK-SV Edling am Sonntag im Spiel gegen den SV Seeon-Seebruck mächtig unter Druck. Während Seeon-Seebruck nach dem 5:2 über die Zweitvertretung des SB DJK Rosenheim mit breiter Brust antritt, musste sich Edling zuletzt mit 2:4 geschlagen geben.

In den jüngsten fünf Auftritten brachte der SVS nur einen Sieg zustande. Die Hintermannschaft des Gastgebers steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 18 Gegentore kassierte der SV Seeon im Laufe der bisherigen Saison. Bisher verbuchte Seeon einmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Gegenwärtig rangiert der Sportverein aus Seeon-Seebruck auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.


Der DJK-SV entschied kein einziges der letzten sechs Spiele für sich. Die formschwache Abwehr, die bis dato 16 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gasts in dieser Saison. Der bisherige Ertrag des DJK-SV Edling in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Auf fremden Plätzen läuft es für Edling bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere drei Zähler. Das Team von der Ebrach steht aktuell auf Position zehn und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich zwei Zähler. Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
SV DJK Kolbermoor trauert um langjähriges Mitglied Günter Scharl
SV DJK Kolbermoor trauert um langjähriges Mitglied Günter Scharl
Großholzhausens Riepertinger: "Der Sport und Spielbetrieb sind aktuell zweitrangig"
Großholzhausens Riepertinger: "Der Sport und Spielbetrieb sind aktuell zweitrangig"

Kommentare