Vorbericht: SV Ostermünchen - TSV Emmering

Gipfeltreffen der Kreisliga 1

+
Vorbericht: SV Ostermünchen - TSV Emmering

Im Topspiel fordert der SV Ostermünchen den TSV Emmering heraus. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Ostermünchen kürzlich gegen den ASV Großholzhausen zufriedengeben. Gegen den SV Bruckmühl war auch für Emmering im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Tore gab es beim 0:0 im Hinspiel nicht zu sehen. Erwartet die Zuschauer im Rückspiel ein anderes Bild?

Mit nur elf Gegentoren hat der SVO die beste Defensive der Kreisliga 1. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Heimmannschaft dar. Viermal ging das Team in Gelb und Schwarz bislang komplett leer aus. Hingegen wurde sechsmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen. Die Mannschaft in Gelb-Schwarz befindet sich mit 21 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld.

Mit 27 geschossenen Toren gehört der TSV 1958 offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga 1. Zuletzt lief es recht ordentlich für den Gast – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. Nur einmal gab sich der Aufsteiger bisher geschlagen. Nach 13 gespielten Runden gehen bereits 28 Punkte das Konto des TSV Emmering und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz.

Vor allem die Offensivabteilung von Emmering muss der SV Ostermünchen in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Auf dem Papier ist Ostermünchen zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare