Vorbericht: TSV Bad Endorf - SV Riedering

Schweres Kaliber für SVR

+
Vorbericht: TSV Bad Endorf - SV Riedering

Am Donnerstag bekommt es der SV Riedering mit dem TSV Bad Endorf zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Bad Endorf muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Letzte Woche gewann Riedering gegen den DJK-SV Edling mit 2:1. Somit belegt der SVR mit 17 Punkten den elften Tabellenplatz. Endorf hatte im Hinspiel beim SV Riedering die Nase klar mit 6:0 vorn gehabt.

Der TSV Bad Endorf hat 42 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang drei. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Gastgebers ist die funktionierende Defensive, die erst 18 Gegentreffer hinnehmen musste. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von Bad Endorf. Auf heimischem Rasen schnitt der Turnsportverein aus Endorf jedenfalls ziemlich schwach ab (4-3-3).

Im Angriff bringt Riedering deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 22 geschossenen Treffern erkennen lässt. Auf des Gegners Platz hat der Gast noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht.

Die letzten acht Spiele hat Endorf alle für sich entschieden und ist in der jetzigen Form sehr schwer zu bremsen. Gelingt es dem SVR, diesen Lauf zu beenden? Die bisherige Ausbeute des TSV Bad Endorf: zwölf Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen. Bisher verbuchte der SV Riedering viermal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen fünf Unentschieden und zwölf Niederlagen. Besonderes Augenmerk sollte der Aufsteiger auf die Offensive von Bad Endorf legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Im Saisonendspurt bekommt es Riedering einmal mehr mit einem schweren Brocken zu tun, wie der Blick aufs gegenwärtige Tableau eindeutig beweist.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare