Vorbericht: TSV Bad Endorf - SV Amerang

Bei Endorf wachsen für SVA die Bäume in die Höhe

+
Vorbericht: TSV Bad Endorf - SV Amerang

Mit dem TSV Bad Endorf spielt der SV Amerang am Samstag gegen ein formstarkes Team. Ist der Gast auf die Überflieger vorbereitet? Bad Endorf siegte im letzten Spiel gegen den DJK-SV Edling mit 2:0 und besetzt mit 51 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Jüngst brachte der SV Riedering Amerang die 18. Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Im Hinspiel hatte Endorf auswärts einen 2:0-Sieg verbucht.

Das bisherige Abschneiden des Gastgebers: 15 Siege, sechs Punkteteilungen und drei Misserfolge. Die Abwehr ist ein sehr gut funktionierender Mannschaftsteil des TSV Bad Endorf, sodass sie erst 18 Gegentore zuließ. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von Bad Endorf. Auf heimischem Rasen schnitt der Turnsportverein aus Endorf jedenfalls ziemlich schwach ab (6-3-3).

Der SVA steht mit zwölf Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt beim Tabellenletzten das Problem. Erst zwölf Treffer markierte der Sportverein aus Amerang – kein Team der Kreisliga 1 ist schlechter. Auf fremden Plätzen läuft es für den SV Amerang bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler.

Bei Endorf sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Fünfmal in den letzten fünf Spielen verließ die Elf aus der Kurstadt das Feld als Sieger, während Amerang in dieser Zeit sieglos blieb. Von der Offensive des TSV Bad Endorf geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für Bad Endorf, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von Endorf erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des SVA.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare