PM: Emmeringern fehlt nur noch ein Sieg zu Aufstiegs-Reli

Mit Zwei Bussen nach Oberbergkirchen - Emmeringer Wahnsinn geht weiter

+
Mit zwei vollgeladenen Bussen reiste der TSV Emmering nach Oberbergkirchen.

Oberbergkirchen – Der TSV Emmering nutzt den nächsten Punktverlust des SV Westerndorf aus und ist nun nur noch einen Sieg vom Erreichen der Aufstiegs-Relegation entfernt und das als Aufsteiger. Doch nicht nur die Kicker spielen eine sensationelle Saison, auch die Fans der Grün-Weißen sorgen Woche für Woche für ein neues Highlight. Diesmal machte sich der TSV mit zwei vollen Bussen und rund 100 Zuschauern auf den "weiten" Weg nach Oberbergkirchen. Das entspricht fast zehn Prozent des 1200-Seelen Dörfchens!

Knapp 240 Zuschauer fanden sich im Adam-Holzner-Stadion zu Oberbergkirchen ein.Beide Fanlager gaben von Beginn an richtig Gas und unterstützten ihre Mannschaften in der wichtigen Begegnung tatkräftig. Die Ausgangslage war klar. Für die Emmeringer geht es um die Aufstiegs-Relegation und die Hausherren müssen weiter um den Klassenerhalt kämpfen, und genau das taten die Spieler des SVO auch. 

Tolle Stimmung in Oberbergkirchen - SVO verpasst Führung, Tuscher eiskalt

Die beiden besten Gelegenheiten in der ersten halben Stunde hatte der SVO. Zweimal kam ein Spieler des Gastgebers nach einer Ecke aus rund fünf Metern frei zum Abschluss, doch beide Male wurde zu überhastet abgeschlossen und so kam es wie es kommen musste und der Favorit schlug in Person von Torjäger Michi Tuscher eiskalt zu. Einen Gassenpass von Christoph Kirchlechner netzte Tuscher eiskalt links unten ein. 

Danach passierte in der ersten Hälfte nicht mehr viel. In der zweiten Hälfte kamen die Emmeringer etwas besser in die Begegnung und hätten nach einer guten Stunde fast auf 2:0 erhöht. Marinus Riedl traf allerdings nur den Pfosten, den fälligen Abpraller haute Tuscher freistehend über das Gehäuse. In der Folgezeit schlug der SV Oberbergkirchen weitestgehend lange Bälle, um so ihre körperlichen Vorteile auszunutzen, allerdings brachten die Emmeringer immer wieder ein Bein dazwischen. 

Oberbergkirchen wirft alles rein - Tuscher trifft herrlich zur Entscheidung

Zahlreiche Gästefans fanden sich im stimmungsvollen Spiel zwischen Oberbergkirchen und Emmering ein.

Die Emmeringer hingegen bestraften die couragierten und engagierten Oberbergkirchner dann in der 72. Minute. Wieder war es Tuscher. Diesmal zirkelte der Mittelstürmer aus knapp 22 Metern einen Freistoß in den Winkel – ein wunderschöner Treffer und bereits sein 22 Tor! Oberbergkirchen warf nun alles nach vorne, konnte sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen, womit dem TSV Emmering nur noch ein Sieg zum Erreichen der Relegation fehlt. 

Mit diesen Fans, die die Grün-Weißen bei einem der weitesten Auswärtsspiele so zahlreich unterstützten, scheint beim Aufsteiger alles möglich zu sein. Am kommenden Samstag geht es für den TSV dann im heimischen Pfarrbachstadion, in dem man seit knapp 2 Jahren ungeschlagen ist, gegen den SV-DJK Kolbermoor um die Relegation. Auch hier werden wohl wieder über 200 Emmeringer-Fans (bisheriger Heimspieldurchschnitt) ihre Grün-Weißen-Kicker wieder nach vorne peitschen.

_

Pressemitteilung TSV Emmering

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare