Vorbericht: TSV Emmering - SV Bruckmühl

Auswärtsmacht SV Bruckmühl

+
Vorbericht: TSV Emmering - SV Bruckmühl

Im Topspiel fordert der TSV Emmering den SV Bruckmühl heraus. Emmering kam zuletzt gegen den TuS Bad Aibling zu einem 2:2-Unentschieden. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Bruckmühl kürzlich gegen den ASV Großholzhausen zufriedengeben. Eine klare Angelegenheit war das Hinspiel nicht. Der SVB siegte nur knapp mit 3:2.

An der Abwehr des TSV 1958 ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 13 Gegentreffer musste das Heimteam bislang hinnehmen. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – elf Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Aufsteiger. Das Team der Grünen weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, vier Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Nach 13 gespielten Runden gehen bereits 28 Punkte das Konto des TSV Emmering und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz.

Der SV Bruckmühl präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 34 geschossene Treffer gehen auf das Konto des Gastes. Der Sportverein aus Bruckmühl befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte. Die Zwischenbilanz von Bruckmühl liest sich wie folgt: neun Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Der Bruckmühler Sportverein nimmt mit 28 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein.

Diese Begegnung verspricht ein Torspektakel: Durchschnittlich trifft Emmering über zweimal pro Partie. Der SVB aber auch! Mut machen dürfte beiden Mannschaften ein Blick auf die Statistik: Der SV Bruckmühl befindet sich auf einem guten ersten Platz in der Auswärts-, der TSV 1958 auf einem ebenso guten zweiten Platz in der Heimtabelle. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare