Vorschau: TSV Waging/See - TSV Reischach

Waging empfängt Reischach zum absoluten Spitzenspiel

+

Waging am See – Am kommenden Samstag, den 21. April, um 14.30 Uhr empfängt der TSV Waging den nächsten Gegner aus dem Landkreis Altötting und zwar den Tabellenführer TSV Reischach.

Die Mannschaft von Wagings Trainer Ali Gezer konnte im letzten Heimspiel, beim 3:1 Sieg gegen den TSV Neuötting, wieder Selbstvertrauen für die schwere Aufgabe gegen Reischach tanken. Das Spiel gegen Neuötting darf aber nicht unbedingt als Gradmesser für den Tabellenzweiten gewertet werden, denn die Gäste haben nicht ihren besten Tag erwischt und konnten den Seerosen nicht wirklich gefährlich werden, auch wenn es zwischenzeitlich 0:1 für den TSVN stand.

Für Wagings Übungsleiter Gezer war der Sieg gegen Neuötting trotzdem sehr wichtig. „Man hat gespürt, dass jeder Spieler das Spiel unbedingt gewinnen wollte. So müssen wir die kommenden Spiele auch bestreiten. Jeder muss für den anderen arbeiten und insgesamt gesehen noch etwas mehr als Einheit auftreten“, so Gezer.

"Reischach wird motiviert und aggressiv auftreten"

Am Samstag wird allerdings mit Reischach ein ganz anderes Kaliber nach Waging kommen. Die Mannschaft von Trainer Franz Berger wird deutlich aggressiver und kompakter auftreten, als der TSV Neuötting. „Wir rechnen mit einer sehr motivierten und aggressiven Reischacher Mannschaft, das haben sie im Hinspiel schon gezeigt und werden sie auch versuchen, im Rückspiel umzusetzen. Franz Berger wird sein Team wieder gut einstellen und entsprechend heiß auf das Match machen“, so Pressesprecher Stefan Mühlthaler.

Für Waging heißt es hingegen, körperlich robust dagegenzuhalten und versuchen, die eigenen spielerischen Vorteile, die im Hinspiel trotz der Niederlage erkennbar waren, voll einzubringen und mit diesen Mitteln zu versuchen, den Tabellenführer zu besiegen.

Am Samstag werden Andreas Siegel und Stefan Hinterreiter wieder in den Kader der Seerosen zurückkehren, beide Spieler waren letzte Woche privat verhindert. Fehlen wird also nur Michael Auer (privat verhindert) und hinter dem Einsatz von Veit Gröbner steht noch ein kleines Fragezeichen (Rückenprobleme).

Pressemitteilung TSV Waging/See

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare