TuS Raubling - SV Riedering 4:1

Raubling lässt harmlosen Riederingern keine Chance

+

Raubling - Am Ende steht ein verdienter 4:1 Erfolg des TuS Raubling über den abstiegsbedrohten SV Riedering, vor allem auf Grund der Leistung in der ersten Spielhälfte.

Von Anfang an zeigten die favorisierten Hausherren, dass man zum Auftakt in die Frühjahrsrunde unbedingt einen Dreier einfahren wollte. So brachte der TuS das Gehäuse der Gäste schon früh in Bedrängnis und auch das 1:0 ließ nicht lange auf sich warten. Nur neun Minuten waren absolviert, da konnte Alex Lallinger nur durch ein Foul von Torwart Wittmann am erfolgreichen Abschluss gehindert werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Lallinger dann sicher zur Führung.

Doppelpack von Huber entscheidet das Spiel

Service:

Mit dem Rückenwind der eigenen Führung zeigte Raubling weiter eine konzentrierte Leistung und ließ die Gäste aus Riedering nie wirklich ins Spiel kommen. Einzig Christoph Kahl hatte einen schönen Abschluss, doch Stefan Rappenglitz konnte den schönen Dropkick mit einer sehenswerten Parade entschärfen. Ab diesem Moment spielte aber nur noch der Gastgeber und Sebastian Huber konnte mit einem Doppelpack in der 19. und 26. Minute die Partie frühzeitig entscheiden. Zunächst schaltete Huber nach einer Unkonzentriertheit der SVR-Defensive am schnellsten und verwertete einen Abschluss ins lange Eck, dann konnte er ein mustergültiges Zuspiel aus kurzer Distanz über die Linie drücken.

Als dann noch Michi Gruber kurz vor der Halbzeitpause eine schöne Kombination des TuS sicher per Flachschuss verwerten konnte, war die Messe im Inntalstadion gelesen. Raubling wurde seiner Favoritenrolle gerecht und entschied die Partie bereits zur Halbzeitpause.

Nachlässigkeiten verhindern "zu-Null"

In den zweiten 45 Minuten war dann nicht mehr viel zu sehen vom TuS. Einige Nachlässigkeiten führten dann dazu, dass das Offensivspiel merklich litt und auch die Defensive leistete sich ein paar Aussetzer. Einen nutzte der Gast um auf 1:4 zu verkürzen, als Raubling eine SVR-Ecke nicht entscheidend klären konnte. Thomas Stuhlreiter verwerte aus der Drehung heraus ein Anspiel in den Strafraum und verdarb somit TW Rappenglitz das „Zu Null“ (60. Min).

Da aber der TuS im Anschluss nicht weiter gefährlich wurde und der SV Riedering seinerseits offensiv keine weiteren Akzente setzen konnte, verflachte die Partie zusehends. Am Ende steht ein verdienter Erfolg des TuS, welcher somit das Polster auf den SVR auf 16 Punkte ausbauen konnte.

Pressemitteilung TuS Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare