PM: TuS Bad Aibling - FC Grünthal

Bad Aibling gewinnt dank Hartl-Freistoß gegen Grünthal

Bad Aibling - Am Freitagabend empfing der TuS Bad Aibling den Tabellenfünften aus Grünthal in der heimischen Willing-Arena. Durch ein Freistoß-Tor von Michael Hartl gewannen die Kurstädter mit 1:0.

Gleich zu Beginn legten beide Mannschaften ein hohes Tempo an den Tag und der TuS schien etwas überrascht von der offensiven Ausrichtung der Gäste. Bereits in der zweiten Minute hatte der FCG seine wahrscheinlich beste Chance des Spieles. Ein langer Ball stellte die Verteidigung der Aiblinger vor Probleme, Tammo Klesse wollte den Ball am 16er klären doch sein Versuch wurde zum Torschuss und zwang Maximilian Helldobler zu einer Glanzparade. Es dauerte etwa zehn Minuten ehe Bad Aibling das Spiel annahm, dagegen hielt und nun seinerseits auch besser in die Partie fand. Eine abgefälschte Flanke von Simon Seiderer hätte beinahe die Führung für den TuS bedeutet, doch Thomas Asenbeck im Tor der Gäste war zur Stelle.

Die größte Chance auf die Führung hatte der TuS aber durch Michael Hartl, der aus ca. zehn Metern zum Abschluss kam, doch sein Schuss wurde abgefälscht und ging knapp am linken Pfosten vorbei. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause, wenn es auch auf Grund des hohen Tempos eher erstaunlich war, dass noch keine Tore gefallen waren.

Hartl erzielt das Tor des Tages

Nach der Halbzeit wurde die Begegnung zunehmend hektischer und zerfahrener. Viele kleine und größere Fouls zerstörten den Spielfluss, Bad Aibling beschäftigte sich zu viel mit dem Schiedsrichter und die Grünthaler hatten ihrerseits genug damit zu tun, mit den Zuschauern zu diskutieren. Mitten in dieser Phase bekam Aibling in der 55. Spielminute einen Freistoß aus 20 Metern Entfernung zugesprochen. Eine Angelegenheit für Spezialist Michael Hartl. Torwart Asenbeck roch zwar den Braten und war früh unterwegs ins Mauereck, doch gegen den harten und platzierten Schuss unter die Latte war er dennoch machtlos. Trotz der Führung rückten die Kleeblätter nicht von ihrer taktischen Maßrichtung ab und liefen die Grünthaler immer wieder früh an, sodass diese keinen geordneten Spielaufbau aufziehen konnten und hauptsächlich mit langen Bällen agierten, die aber meist eine sichere Beute für die Aiblinger Hintermannschaft waren.

Bad Aibling bringt das Ergebnis ins Ziel

Der TuS verstand es gut den FC vom eigenen Tor fern zu halten und setzte seinerseits immer wieder Nadelstiche mit Kontern. So vergab in der 75. Minute Simon Stadler aus spitzem Winkel die Chance zur Vorentscheidung, sein Schuss ging knapp über das Tor. In der 90. Minute hatte dann der eingewechselte A-Junior Fabian Troffer die große Chance auf das 2:0, doch Torwart Asenbeck verhinderte mit einer starken Parade im Eins-gegen-Eins den ersten Treffer von Troffer im Herrenbereich. Trotzdem reichte es für Bad Aibling zum knappen 1:0-Sieg, denn auch die fünfminütige Nachspielzeit überstand Aibling, ohne auch nur eine nennenswerte Chance des FC Grünthal zuzulassen.

Für den TuS ein wichtiger Sieg in Sachen Klassenerhalt, mit dem Sieg hat man nun 27 Punkte auf dem Konto und sollte wahrscheinlich aus dem Gröbsten raus sein, darüber hinaus konnte man auch noch die Lücke zum heutigen Gast auf drei Punkte verkleinern. Bereits am Gründonnerstag heißt es für die Mannen von Christian Obermeier aber nachzulegen, wenn man den SV Ostermünchen zum Lokalderby empfängt.

Pressemitteilung TuS Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare