TSV Bad Endorf - TuS Raubling 2:1

Bad Endorf feiert knappen Sieg gegen Raubling

+
Auch im Hinspiel beim TuS konnte der TSV Bad Endorf auch einen Sieg auf dem Konto verbuchen.

Bad Endorf - Nichts zu holen gab es für den TuS Raubling beim TSV Bad Endorf. Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 2:1. Raubling war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Bei traumhaften Bedingungen und einem "Teppich" im Hans-Kögl-Stadion, konnte das nächste Heimspiel des TSV ausgetragen werden. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des TSV Bad Endorf ist die funktionierende Defensive, die erst 17 Gegentreffer hinnehmen musste. Der Turnsportverein aus Endorf bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem vierten Platz. Sechs Spiele ist es her, dass die Elf aus der Kurstadt zuletzt eine Niederlage kassierte. Die Equipe aus der Kurstadt sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon zehn vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch sechs Unentschieden und drei Niederlagen dazu.

Der Unparteiische Marcel Reischl gab die Partie frei und die Gäste aus Raubling machten gut Druck. Man merkte, dass Raubling hier unbedingt punkten wollte, Endorf war überrascht und konnte sich in den ersten 15 Minuten nur per Langholz behelfen und hatte bis dato keine passende Antwort auf gut eingestimmte Raublinger. Nach und nach kam der TSV in Fahrt und konnte sich nun durch schön gespielte Passstafetten viele Konter herausspielen und in der 32. Minute war es dann soweit, als ein langer Einwurf von Christoph Ganserer verlängert wurde und den freistehenden Garhammer fand, der sich sehenswert um die eigene Achse drehte und den Ball unhaltbar unten rechts versenkte - keine Chance für Raublings Keeper Rappenglitz.

Endorfs Knauer mit Notarzt ins Klinikum

Service:

Raubling stockte nicht auf und bewies Moral und spielte munter weiter nach vorne, nun bekamen die 150 Zuschauer ein super Fußballspiel geboten. Raublings Gruber hatte ein paar Zeigerumdrehungen später die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Endorfs Keeper Wagner hielt per Glanzparade den Kasten sauber. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann nochmal der TSV - wieder war es ein Standard, der die Hausherren jubeln ließ. Eine lange Ecke fand den freistehenden Fabian Linner der mit viel Übersicht Marinus Weber bediente, der per Kopf ins leere Tor treffen konnte (44.). Ebenso kurz vor der Halbzeit dann der Schockmoment für den TSV - Lukas Knauer führte einen Zweikampf, fiel unglücklich auf seine linke Hand und musste mit einem ausgekugelten Finger ins Krankenhaus gebracht werden. Ein etwas fader Beigeschmack zum Halbzeitpfiff seitens TSV. An dieser Stelle alles Gute Lukas!

Raubling kam nochmals ran

In Halbzeit Zwei erwischten die Gäste wieder den besseren Start und wollten sich noch nicht geschlagen geben. Raublings Spieler Thaller und Arnold hatten beide eine große Gelegenheit das Spiel früh nochmals zu drehen, doch beide setzten den Ball neben oder über das Tor. Endorf reagierte wieder und hatte ebenfalls eine Großchance in der 68. Minute durch Tobias Aicher, aber Rappenglitz war zu Stelle und konnte das Tor verhindern. Ein paar Minuten waren es aber dann doch die Gäste die den Anschlusstreffer erzielten. TuS Spieler Gruber verwandelte per sehenswerten Freistoß zum 2:1 (73.). Raubling nun am Drücker, doch die Bauer-Elf scheiterte entweder an der starken Abwehr des TSV oder deren Schlussmann Wagner. Endorf brachte das Spiel über die Zeit und kann nun drei weitere Punkte auf dem Konto verbuchen.

Nachdem Prien in Edling verlor und Bruckmühl nur ein Remis mit Ostermünchen verzeichnen konnte ist die Kreisliga spannender denn je. Den TSV und Platz eins trennen mittlerweile nur vier Punkte. Endorf ist nun seit sechs Spielen ungeschlagen und marschiert weiter nach vorne. Am 20. Spieltag der Kreisliga 1 muss der TSV zum Kellerkind nach Seeon-Seebruck, dort gilt es, wieder drei Punkte mit zu nehmen um den Abstand nach vorne zu verkürzen. Der TuS Raubling muss allerdings zum SV Ostermünchen, der mit einem Punkt mehr ein direkter Ligakonkurrent ist. Anpfiff in Seeon ist am Samstag um 16 Uhr.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare