SV Riedering - SV Westerndorf 1:7

Viererpack! "Baba" Krauß schießt Riedering im Alleingang ab

+
  • schließen

Riedering - Was für ein Spiel! Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, entwickelte sich nicht der erwartete laue Sommerkick. Im Gegenteil: Die anwesenden 80 Zuschauer duften, bzw. mussten mit ansehen, wie der SV Westerndorf die Gastgeber in ihre Einzelteile zerlegte.

Bereits nach 15 Minuten war der 30-jährige Stürmer der Westerndorfer, der erst seit kurzem wieder von einer Handverletzung genesen ist, das erste Mal erfolgreich. Einen Patzer des Riederinger Torwarts Markus Leberfinger konnte Krauß nutzen und musste am Ende nur noch zur Führung der Gäste einschieben. Die nächste hochkarätige Gelegenheit ließ dann knapp 20 Minuten auf sich warten, als Torben Gartzen einen weiten Einwurf von "Willi" Danzer an die Latte köpfte (25.).

Riedering findet kein Mittel gegen Danzers Einwürfe

Exakt die selbe Variante brachte dann kurz darauf Erfolg: Wieder Einwurf Danzer, Gartzen verlängerte den Ball und Krauß konnte den Ball noch über die Linie drücken (30.). Eine Premiere feierte dann Westerndorfs Luca Leupolz, der zwar schon seit Sommer für den SVW spielt, aber jetzt erst zu seinem ersten Saisontor für die Rot-Weißen kam. Sein Schuss aus ca. 10 Metern wurde so unglücklich abgefälscht, dass er über Leberfinger hinweg ins Tor fiel (38.).

Service:

Dann war erstmal Pause und die Gastgeber durften sich erstmal erholen. Erschreckend war, dass der SVR tatsächlich keinen einzigen gefährlichen Angriff zu verzeichnen hatte, die Gästeabwehr um Kapitän Sebastian Niesner und Torwart Simon Rott stand in den ersten 45 Minuten bombensicher.

Nach der Pause beganngen die Riederinger dann aber deutlich stärker, erst musste Niesner in höchster Not retten (48.), zwei Minuten später kam der SVR nach einem Konter zum Anschusstreffer durch Martin Vodermaier (50.)

Kollmer bringt noch einmal Schwung ins Westerndorfer Spiel

Unglaublich dann der nächste Angriff der Gäste. Wieder ein Einwurf von Danzer, wieder wurde der Ball verlängert (diesmal von einem Verteidiger) und wieder musste Michael Krauß nur noch seinen Fuß hinhalten - 1:4 (68.). Westerndorf hatte dann immernoch nicht genug. Im Gegenteil: Mit der Einwechslung von Max Kollmer nahm das Spiel der Gäste nochmal an Tempo zu. Einen Freistoß aus knapp 30 Metern von Michael Jackl konnte Leberfinger glänzend parieren, bei der nachfolgenden Ecke und einem daraus resultierenden Kopfball, wieder von Jackl, war er allerdings machtlos (73.).

Wieder einmal sorgte ein Einwurf von Danzer für Gefahr: Diesmal verlängerte der eingewechselte Ersatztorwart den Ball unglücklich mit den Fingerspitzen, Krauß sagte abermals "Danke!" und schob zum 1:6 ein (81.). Den Schlusspunkt setzte Laurentius Becherer, der nach langer Durststrecke endlich mal wieder erfolgreich war, als er eine Ecke einwandfrei zum 1:7 einköpfte.

Krauß mit zweitem Viererpack der Saison

Für den SV Riedering bleibt es ein Spiel zum Vergessen, der SV Westerndorf tankt dagegen nochmal Selbstvertrauen für das letzte Heimspiel gegen Bad Endorf. Für Michael Krauß war es im Übrigen schon der zweite Viererpack in der laufenden Saison, bereits im November hatte er maßgeblichen Anteil am 5:4-Auswärtssieg in Edling. Kurios: Bei einem seiner Tore prallte er gegen den Torpfosten, sodass dieser brach! Krauß selber blieb bei der Aktion unverletzt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare