Heimsieg für Bernau

Nichts zu holen gab es für TuS-Coach Hans Nietzold bei seinem alten Klub in Bernau. Der TSV spielte von Beginn an sehr druckvoll und ließ den Gästen fast keine Chance. Der Führungstreffer für die Elf vom Trainer-Duo Gregor Jell und Roman Horlacher fiel in der 11. Minute: Nach einer platzierten Thalhammer-Ecke köpfte Andreas Zintl in das kurze Eck ein. Und der TSV gleich mit der Möglichkeit zu erhöhen: Nach Foul an Jell im TuS-Strafraum vergab Daniel Zaglauer den fälligen Elfmeter (16.). Bernau weiter engagiert und in der 40. auch mit dem 2:0: Wieder eine gute Flanke von Thalhammer und erneut stand Zintl goldrichtig. Doch Großkaro gab nicht auf und erzielte durch Tobias Zintl den Anschlusstreffer (43.). Noch vor der Halbzeit gelang es aber dem Heimteam durch Christian Hois den vorherigen Abstand wieder herzustellen (45.). Die Gäste erwischten den besseren Start in Halbzeit zwei und hatte einige gute Tormöglichkeiten. So schoss Krauss aus 18 Meter nur ganz knapp über das Bernauer Gehäuse (62.). Doch der TSV, wie über das ganze Spiel hinweg, einen Tick cleverer und in der 66. Minute auch mit dem letzten Tor des Tages: Nach Hois-Vorarbeit musste Spieler-Trainer den Ball nur noch am TuS-Keeper vorbeilegen. Der TSV mit einem sehr wichtigen Dreier im Abstiegskampf, Großkaro konnte die vielen Torchancen nicht nutzen. Und in der nächsten Saison werden beim TSV Bernau wieder Jell und Horlacher das Kommando haben, denn ihre Verträge wurden verlängert. (mbö/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare