SV Westerndorf - ASV Großholzhausen 3:1

Viertes Spiel, vierter Sieg - Westerndorf schlägt auch ASV!

+
Nicht durchsetzen konnten sich Martin Stadler (blau) und der ASV gegen den starken SV Westerndorf um den zweifachen Torschützen Torben Gartzen (10).

Rosenheim - Der SV Westerndorf bleibt kontinuierlich auf dem Erfolgspfad und kann sich Schritt für Schritt unten herausspielen. Auch im Heimspiel gegen den ASV Großholzhausen gab es einen Sieg - den vierten im vierten Spiel nach dem Winter!

Westerndorf ging mit breiter Brust in die Partie und das sah man sofort nach Anpfiff. Die Heimelf baute das Spiel besonnen von hinten auf und bekam in der dritten Spielminute den ersten Eckball zugesprochen. Dieser wurde dann gleich mal gefährlich, als Laurentius Becherer mit dem Kopf an den Ball kam - diesen aber genau auf den Torwart köpfte.


Die Hausherren hatten im weiteren Verlauf die Kontrolle über die Partie und kombinierten sich immer wieder schön durchs Mittelfeld mit schnellen, präzisen Bällen. Aber meist nur bis zum Strafraum, dann war Schluss. Die Gäste fanden nicht so recht ins Spiel, was auch daran lag, dass sie im Mittelfeld bereits früh gestört wurden und so kein einfacher Spielaufbau möglich war.

Gartzen köpft ein - Vorteil Westerndorf

In der achtzehnten Minute gab es wieder Eckball für den SVW und Fabian Martinus spielte eine kurze Variante auf Max Kleeberger, der den Ball direkt in den Strafraum flankte wo er Torben Gartzen erreichte. Dieser köpfte den Ball lehrbuchmäßig zum 1:0 in den Winkel!


Die Melnik-Elf hatte jetzt Blut geleckt und so kamen die Möglichkeiten jetzt schneller, aber meistens war der Spielzug wieder am Strafraum zu Ende. So auch in der 24. Minute als ein Schuss von Fabian Martinus abgeblockt wurde und der Nachschuss von Laurentius Becherer knapp neben das Tor ging.

Service:

Von den Gästen gab es bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts nennenswertes zu berichten, da sie sich keine Chancen erarbeiten konnten und meistens mit verteidigen beschäftigt waren. So auch in der 36. Minute, bei einem Freistoß von der rechten Seite, den Fabian Martinus scharf in den Fünfer auf Eren Yergezen schlug. Sein Kopfball ging nicht aufs Tor - den Nachschuss nahm Torben Gartzen per Seitfallzieher konnte aber nur den Pfosten treffen.

SVW macht weiter Druck - Martinus trifft per Freistoß

Nach der Halbzeitpause machte die Heimelf genauso weiter, wie sie aufgehört hatte. In der 51. Minute gab es wieder einmal Eckball, doch der Kopfball von Laurentius Becherer ging wieder nur an den Pfosten. Nur vier Minuten später, in der 55. Minute gab es dann einen Freistoß von der rechten Seite auf Höhe des Strafraums. Fabian Martinus führte diesen aus und verwandelt ihn sehenswert zum 2:0!

Kurz darauf gab es gleich noch eine Möglichkeit für Torben Gartzen auf 3:0 zu erhöhen, aber sein Ball ging knapp links am Tor vorbei. Im weiteren Verlauf zog sich die Westerndorfer Mannschaft ein wenig zurück, so kamen die Gäste mehr ins Spiel und auch in die Nähe des Strafraums. Das Spiel hatte sich zu diesem Zeitpunkt komplett gedreht, denn nun war die Heimelf nur noch am Verteidigen und schlug die Bälle aus dem Strafraum und die Gästemannschaft drückte auf den Anschlusstreffer.

Toller Auftritt von Schober - nur noch 2:1

Der geordnete Spielaufbau und die Kontrolle über das Spiel, war nun komplett weg. So konnte sich der ASV in der 72. Minute durch die Mitte kombinieren. Maxi Schober lief nach einem tollen Doppelpass per Hacke allein auf Simon Rott zu und verwandelte zum 2:1.

Im Anschluss an diesen Treffer ging es ziemlich rasant zu. Die Gäste drückten auf den Ausgleich, aber Westerndorf hatte die kurze Phase der Lethargie abgelegt und spielte nun auch wieder besser mit, da man den nun vorhandenen Platz zum Kontern verwenden konnte.

Gartzen sorgt für die Entscheidung

So in der 83. Minute, als Laurentius Becherer den Ball an der Mittellinie bekam und in Richtung des gegnerischen Sechzehners lief. In der Mitte bot sich Torben Gartzen an, bekam den Ball - und versenkte diesen überlegt im rechten unteren Eck zum 3:1! Das war der Genickschlag für die Gäste, die ihre Bemühungen auf ein weiteres Tor nun ziemlich zurückfuhren.

Auf Westerndorfer Seite gab es kurz vor Spielende noch die Chance auf das 4:1, als der Schuss von Lukas Reich nur über das Tor ging. Danach beendete der souveräne Schiedsrichter Markus Geithner die Partie und Westerndorf holte verdient drei Punkte aufgrund einer sehr starken, geschlossenen Mannschaftsleistung.

Verdienter Heimerfolg - Westerndorf schwimmt sich frei

SVW-Trainer Harald Melnik hat in der Vorbereitung auf die Rückrunde anscheinend die richtigen Worte und Methoden gefunden. Wenn die Westerndorfer so weiterspielen, dann dürften sie mit den unteren Tabellenplätzen bald nichts mehr am Hut haben.

_

Pressemitteilung SV Westerndorf

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Bott vom ASV Au: "Gibt keine faire Lösung, mit der alle zufrieden sein werden"
Bott vom ASV Au: "Gibt keine faire Lösung, mit der alle zufrieden sein werden"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"

Kommentare