TSV 1880 Wasserburg - TuS Bad Aibling 6:0

Wasserburger Löwen mit souveränem 6:0 gegen Aibling!

+
Doppeltorschütze Michael Pointvogel

Wasserburg - Vor rund 150 Zuschauern im Badria-Stadion gewannen die Wasserburger Löwen ihr Kreisliga-Punktspiel gegen Bad Aibling am Samstag souverän mit 6:0.

Nach einem Abtasten in den ersten Minuten wurde es zum ersten Mal in der vierzehnten Minute gefährlich, als bei einem Wasserburger Konter Dominik Haas Hamit Sengül bediente, der den Ball aber im Vollsprint über das Tor drosch.


TuS nur mit einer Chance in Halbzeit Eins - Mleko köpft Löwen in Front

In der 27. Minute dann die einzige Chance der Aiblinger in der ersten Halbzeit. Ebenfalls bei einem schnellen Konter zischte der Schuss letztendlich am linken Torpfosten vorbei.

Nur zwei Minuten später dann das 1:0 für Wasserburg. Nach schöner Ecke von Matthias Haas konnte Benni Mleko wunderschön per Kopfball verwandeln.


Service:

Es sollte nicht der einzig gefährliche Standard bleiben. Nur drei Minuten später nahezu eine Kopie des 1:0, doch der Kopfball von Mleko ging an die Querlatte und von da ins Aus.

Pointvogel und Scheitzeneder legen nach

Viel Zeit zum Luftholen blieb den Aiblingern nicht. Denn nach einer erneuten Ecke von Matze Haas und einem fintenreichen Durchlassen von Jean-Philippe Stephan konnte Michael Pointvogel in der 38. Minute das 2:0 erzielen. Sein Schuss wurde noch leicht vom Kopf von Mleko abgefälscht.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann das vielleicht schönste Tor des Tages, als Christoph Scheitzeneder auf Kopfballvorlage von Mleko den Ball mit einem Seitfallzieher ins rechte Kreuzeck beförderte.

Wasserburg dominiert auch zweiten Durchgang

Auch die zweite Halbzeit wurde klar von den Wasserburger Löwen dominiert. Nach einer Stunde dann das 4:0. Erneut nach Ecke von Matze Haas konnte Pointvogel mit sattem Linksschuss seinen zweiten Treffer erzielen.

Nach schwerem Abwehrfehler, als der Torwart einen seiner Verteidiger anschoss, kam Alex Huber allein vor dem Tor an den Ball und konnte sich die Ecke zum 5:0 aussuchen.

Löwen profitieren von Punktverlusten von SGRR und SVB

Schließlich konnte sich kurz vor dem Abpfiff auch noch Ali Meltl in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt ein überzeugender und hochverdienter Sieg der Wasserburger Löwen, der noch von den Punktverlusten der schärfsten Rivalen aus Reichertsheim und Bruckmühl versüßt wurde.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"

Kommentare