SV Seeon/ Seebruck - SV Ostermünchen 1:4

Ostermünchen einfach zu stark für Seeon/Seebruck

+

Seeon - Im vierten Heimspiel gab es für den SV Seeon/Seebruck am 7. Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 die dritte Niederlage. Gegen den Bezirksliga-Absteiger SV Ostermünchen war die Partie praktisch schon nach zehn Minuten entschieden. Die Gäste führten zu diesem Zeitpunkt mit 3:0, am Ende entführte die Thaler-Elf mit einem ungefährdeten 4:1-Erfolg die Punkte aus der SVS-Arena.

 "Wir haben zwar in der zweiten Halbzeit dagegen gehalten", so das Fazit von SVS-Coach Ralf Rößler. "Aber wir haben absolut verdient verloren". Wer zu diesem Spiel zu spät kam, hatte die Vorentscheidung schon verpasst. Patrick Eder (4.), Markus Prechtl (6.) und Bernd Schiedermeier mit einem verwandelten Foulelfmeter (9.) schossen die Elf von Manfred Thaler mit 3:0 in Front. Damit lief die Rößler-Elf wie in der Mehrzahl der anderen Spiele einen Rückstand hinterher. Die erste Ecke der Gäste durch Michael Paccagnel führte schon zum Erfolg. Benedikt König sprang die Kugel an die Seite und von da Eder vor die Füße, der mit einem Drehschuss Manuel Hömmerich ins kurze Ecke bezwang. 


Prechtl erhöht

Schon der nächste Angriff brachte das 0:2. Markus Prechtl schloss eine tolle Kombination mit einem strammen Flachschuss von der Strafraumgrenze ab, der links unten einschlug. Als sich die Hausherren sammeln wollten, klingelte es erneut. Nach einem geklärten Ball, den Hömmerich aufnahm, verhakten sich zehn Meter Abseits des Geschehens Patrick Eder und SVS-Kapitän Sebastian Axthammer, der Gästekicker wollte den Strafstoß und bekam ihn auch vom sicher leitenden Referee Hubert Hobmaier (DJK Kammer). Bernd Schiedermeier schickte Hömmerich ins falsche Ecke, die Partie hatte schon eine frühe Vorentscheidung. Fast wäre Paccagna der vierte Treffer gelungen, er lupfte die Kugel über Hömmerich, aber auch am Kasten vorbei (12.).

Seeon mit toller Moral

"Wie auch schon vor ein paar Monaten in Tittmoning hat uns der Gegner drei Tore eingeschenkt, erst dann haben wir ins Spiel gefunden", sagte Rößler. Seine Elf spielte nun gefällig nach vorne und ließ sich den klaren Rückstand nicht anmerken. Philipp Eder steuerte in halb linker Position auf das Gästetor zu, wurde aber erfolgreich gestört (17.). Nach 34 Minuten zog der Angreifer vom rechten Flügel in die Mitte, wurde aber abgeblockt. Die anschließende Ecke köpfte Tommi Mitterer nur um Millimeter über den Querbalken. Mit dem Pausenpfiff beendete Christian Dirscherl alle Spekulationen auf einen möglichen Punktgewinn der Seeoner, er nutzte eine erneute Unachtsamkeit der Deckung und erhöhte auf 4:0. Ein Ball, der wie eine Flipperkugel durch den Strafraum flog kam zu Dirscherl der aus zehn Metern mit einem Schrägschuss ins lange Eck traf. 


Kellerduell gegen Rosenheim steht für Seeon bevor

"In der Halbzeit habe ich meiner Elf gesagt, dass wir zumindest die zweite Hälfte nicht verlieren wollen“. Die gestalteten die Seeoner ausgeglichen und hatten durch Simon Heitauer eine Großchance, doch Keeper Klaus Kunert entschärfte seinen Drehschuss mit einer Glanztat (58.). Patrick Eder zündete auf der Gegenseite nochmals eine Granate, die touchierte den Querbalken (81.). Den Schlusspunkt setzte Benedikt König mit dem Ehrentreffer, Er bezwang Kunert mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze – 1:4 (90.). Rößler blickte voraus: "In Rosenheim steht uns ein vorentscheidendes Spiel bevor". Das Kellerderby findet kommenden Freitag (19.30 Uhr) statt.

-

td

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare