PM: FC Grünthal - FC Töging II 1:1

FC Grünthal bleibt auch gegen Töging II ungeschlagen

+
Trennten sich leistungsgerecht Remis: der FC Grünthal und der FC Töging II.

Unterreit - Am vergangenen Sonntag trennten sich der FCG und die Gäste aus Töging mit einem 1:1 Remis. Bei sehr herbstlichen Temperaturen sahen die rund 120 Zuschauer eine gute und hart umkämpfte Kreisliga-Partie, in der sich nach 90 Minuten keine der beiden Teams durchsetzen konnte.

Grünthal-Coach Hannes Huber hatte vor der Partie allerhand zu tun und musste auf diverse Positionen umstellen, da mit Abwehrchef Denis Reiter und Jakob Obermayer zwei Stammspieler kurzfristig nicht einsatzfähig waren. Dies merkte man der Mannschaft insbesondere in der ersten Halbzeit an. Der FCG wirkte etwas nervös und machte sich mit unnötigen Ballverlusten das Leben selbst schwer. Nichtsdestotrotz hatten sie nach zehn Spielminuten den ersten Kracher der Partie. Josef Mayer kam aus rund 16 Metern an den Ball und setzte die Kugel an die Kreuzeck-Latte. 

Der Gast aus Töging versuchte sein Glück immer wieder mit weiten Bällen und versuchten so ihre agilen Spitzen Onur Basak und Alin Ionas einzusetzen. Dies gelang ihnen ganz gut und so kamen sie immer wieder zu gefährlichen Standards. Einer dieser Standards war auch der Auslöser für das 0:1 für den FC Töging II. Eine gut getretene Ecke erreichte in der Mitte Daniel Steinhauer, der aus gut fünf Metern den Ball nur noch über die Linie drücken musste – 0:1 für Töging. Der FCG wirkte verunsichert und lud den Gegner immer wieder zu gefährlichen Kontern ein. In der 44. Minute hätte Helmut Baumgartner beinahe noch das 0:2 erzielt, sein Kopfball aus sieben Metern ging jedoch haarscharf am Pfosten vorbei. 

Mit dieser knappen Gästeführung wechselten beide Mannschaften die Seiten. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann immer mehr eine rassige Partie, in der Schiedsrichter Andreas Fritz alle Hände voll zu tun hatte. Der FCG kam nun wesentliche besser in die Partie und versuchte Töging unter Druck zu setzen. Dies sollte sich bereits in der 49. Spielminute auszahlen. Freistoß-Spezialist Philipp Asenbeck versenkte einen Freistoß aus rund 20 Metern ins rechte obere Kreuzeck. Nun war das Spiel wieder komplett offen und beide Teams versuchten nun auf Sieg zu spielen. 

Die Mannschaft um Coach Hannes Huber hatte während dieser Phase Feldvorteile und deshalb auch mehr Aktionen nach vorne. In der 70. Minute wäre beinahe das 2:1 für den Gastgeber gefallen, doch ein Kopfball von Patrick Schmid konnte Töging-Keeper Kronburger gerade noch aus dem rechten Eck „fischen“. Die Gäste konzentrierten sich nun immer mehr aufs verteidigen und setzten ab und an noch zu einem Konter an, konnte sich im letzten Drittel nicht mehr entscheidend durchsetzen. Der FCG hingegen setzte nun alles auf eine Karte und hatte in Person von Kapitän Pirmin Hornig in der 81. Spielminute die nächste gute Gelegenheit. Nach einem feinen Pass von Patrick Schmid stand er alleine vor dem Töging-Gehäuse, zögerte jedoch einen Moment zu lange und so konnte der Ball gerade noch geklärt werden. 

Die letzte Aktion des Spiels gehörte Grünthal, doch dieses Mal setzte Philipp Asenbeck seinen Freistoß aus 17 Metern etwas zu hoch an und somit blieb es bei der Punkteteilung. Insgesamt war der FCG schlussendlich etwas näher am Sieg, dennoch verdienten sich die Gäste aufgrund einer kämpferisch guten Leistung diesen Punkt bei formstarken Grünthalern. Fünf Siege und zwei Unentschieden lautet nun die Bilanz für den FC Grünthal aus den letzten sieben Spielen und bleibt somit weiterhin auf Tuchfühlung zu den Spitzenmannschaften. Mit dem SV Westerndorf kommt nächste Woche zum Jahresabschluss nochmal der Tabellenführer zum Topspiel nach Unterreit. 

_

(ps)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare