TSV Bad Endorf - SV Ostermünchen 1:1

Gerechtes Remis zwischen Endorf und Ostermünchen

+

Bad Endorf - In der Begegnung TSV Bad Endorf gegen den SV Ostermünchen trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 1:1-Unentschieden. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Bei bestem Fußballwetter ging man in den 9. Kreisligaspieltag - die Kasparetti-Elf empfing den Ex-Bezirksligisten aus Ostermünchen. Nachdem man bitter im letzten Heimspiel verlor, wollte man nun endlich die drei Punkte im Kurort behalten, dies sollte auch keine leichte Aufgabe werden. Die Gäste spielten von Beginn an zielbewusst und motiviert nach vorne, wodurch Endorf eher etwas geschockt wirkte. Nichts desto Trotz hielten die Kurortkicker dagegen und versuchten in der Anfangsphase tief zu stehen und die Gäste dann mit den schnellen Stürmern Pfeilstetter und Ungerath auszukontern. Auf beiden Seiten gelang nicht viel so dass sich das Geschehen eher im Mittelfeld abspielte.


SVO druckvoll - Endorf macht das 1:0

S ervice:

Die Thaler-Elf kombinierte sich immer besser ins Spiel und hatten vor der Pause die ein oder andere große Möglichkeit das Leder unterzubringen, Endorf bekam aber immer einen Fuß oder Spieler dazwischen. Aus einem Abpraller entstand nun die Kontermöglichkeit für die Hausherren. Max Mies klärte den Ball, der wiederum fand Andreas Garhammer und der hatte das Auge auf den schnellen Stürmer Robin Ungerath der auf und davon war. SVO Schlussmann Johannes Schenk ließ er auch keine Chance und netzte zum viel umjubelten 1:0 ein.

Ostermünchen abgezockt und gleicht aus

Im Kurort dachte man, dass sei die richtige Antwort vor dem Pausentee, doch die Gäste ließen sich nicht beirren und wollten nun mehr. In der 43. Minute dann der Ausgleich für den SVO, Andreas Niedermeier wurde von Christian Dirscherl bedient, der aber fragwürdig im Abseits stand und lief allein auf TSV Keeper Eder zu und netzte zum Anschlusstreffer ein. Das war die richtige Antwort im Moment und so ging man mit einem Unentschieden in die Kabinen.


Remis gerecht 

In Hälfte Zwei wurde es recht übersichtlich mit den Chancen und beide Mannschaften wollten bzw wussten es wäre mehr drin gewesen aber letztendlich sprang für beide Mannschaften nichts mehr heraus. Seitens TSV hatte Andreas Garhammer noch eine Großchance in der letzten Schlussviertelstunde als auch Ostermünchens Markus Ahammer - beide konnten aber nicht treffen. So blieb es beim Leistungsgerechten Remis zwischen dem TSV und SVO.

In den letzten fünf Spielen war für den SVO noch Luft nach oben. Acht von 15 möglichen Zählern sammelte der Gast ein. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt der Absteiger in der Tabelle auf Platz vier. In der Defensive des SV Ostermünchen greifen die Räder ineinander, sodass das Team in Gelb und Schwarz im bisherigen Saisonverlauf erst siebenmal einen Gegentreffer einsteckte. Am Freitag, den 29.09.2017 (19:30 Uhr) reist Endorf zur Reserve des SB DJK Rosenheim, einen Tag später (15:00 Uhr) begrüßt Ostermünchen den ASV Großholzhausen vor heimischer Kulisse.

-

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Bott vom ASV Au: "Gibt keine faire Lösung, mit der alle zufrieden sein werden"
Bott vom ASV Au: "Gibt keine faire Lösung, mit der alle zufrieden sein werden"

Kommentare