SV Amerang - FC Grünthal 1:1

Remis zwischen Amerang und Grünthal

+

Amerang - Knapp 100 Zuschauer fanden den Weg auf die Ameranger Anlage, um dort den SVA gegen den FC Grünthal zu sehen. Am Ende der neunzig Minuten stand ein dramatisches Finale aus Sicht des FCG: Beim Stand von 1:1 vergab Grünthals Torschütze Irfan Selimovic in letzter Minute vom Punkt aus die Siegchance - und somit blieb es beim Unentschieden.

Nach einem kurzen Abtasten zu Beginn eines insgesamt sehr hektischen Spiels nahmen die Grünthaler Gäste das Heft in die Hand und verzeichneten die ersten Chancen der Partie:


Anton Manhart und Raimund Asenbeck kamen nach rund zehn Minuten zu ersten gefährlichen Abschlüssen. In der 17. Minute dann die erste Großchance für den FCG als ein Schuss von Tobias Eberl gerade noch geblockt werden konnte - und Irfan Selimovic den Abpraller nicht im Tor von SVA-Keeper Thomas Süßmaier unterbringen konnte.

Grünthal mit den ersten Chancen - und der Führung

Es dauerte allerdings bis zur 25. Spielminute bis die Grünthaler in Führung gehen konnten: Pirmin Hornig brachte die Kugel scharf vor das Tor - und Irfan Selimovic stand in der Mitte goldrichtig und drückte die Kugel über die Linie.


Service:

Im Anschluss hatte die Elf von FCG-Coach Hermann Reiter noch zwei weitere gute Chancen durch Schmid und Selimovic, um die Führung auszubauen. Der SVA kam immer mal wieder gefährlich in die Nähe des Strafraums - zwingende Torchancen der Heimelf waren jedoch bis dahin Mangelware.

Amerang braucht nur zehn Minuten um auszugleichen

Die Führung der Gäste hielt genau zehn Minuten, ehe Michael Pfeilstetter mit der ersten wirklichen Torgelegenheit der Ameranger zum 1:1 traf: Ein von der Mauer abgefälschter Freistoß von Pfeilstetter aus rund 20 Metern schlug im Kasten von Grünthals Keeper Thomas Asenbeck ein - und dies bedeutete gleichzeitig den Pausenstand.

Gleich nach Wiederanpfiff hatte Grünthal die Möglichkeit wieder in Führung zu gehen. Patrick Schmid setzte zu einem Sololauf an und lupfte die Kugel alleinstehend über Süßmaier - der Ball konnte jedoch von den Amerangern gerade noch vor der Linie geklärt werden.

Spiel verflacht und wird härter - Gelb-Rot für Amerangs Pfeilstetter

In der Folge wurde die Partie immer ruppiger und viele Spielunterbrechungen stoppten den Spielfluss. Die erste gelb-rote Karte des Spiels war so eigentlich nur eine Frage der Zeit - sie ging nach einer Stunde an Amerangs Torschützen Pfeilstetter.

Fußball wurde jetzt nur noch selten gespielt und somit standen die Vorzeichen auf ein Unentschieden. In der letzten Minute jedoch kam es zum dramatischen Ende eines emotionalen Spiels, als sich Raimund Asenbeck durch die Abwehr tankte und im Sechzehner nur noch durch ein Foul zu stoppen war.

Elfer für den FCG: Selimovic vergibt die Riesenchance zum Auswärtssieg

Doch Grünthals Selimovic vergab vom Elfmeterpunkt aus den Sieg in letzter Minute - und der FCG verpasste somit wichtige Punkte! Der SV Amerang zeigte Effizienz, erzielte mit nur einer richtigen Chance im Spiel den Ausgleichstreffer - und verteidigte diesen auch 30 Minuten lang in Unterzahl relativ geschickt.

_

Pressemitteilung FC Grünthal

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Priens Estermann: "Neben Existenzsorgen geht es auch um Menschenleben"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Emmerings Christian Breu: "Wir würden die Saison gerne zu Ende spielen"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Pangs Mooslechner: "Abends hat man mehr Zeit, da widme ich mich Oli Pocher"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Raublings Arnold: "Die Konsole ist die meiste Zeit am laufen, im Gegensatz zu mir"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"
Westerndorfs Gartzen: "Unsere Mega-Hinrunde bringt uns am Ende vielleicht nichts"

Kommentare