Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Endorf dreht Spiel

Die Hausherren begannen rasant und gingen nach nur drei Minuten in Führung. Daniel Werner konnte eine Flanke gut annehmen und schob die Kugel mit einem gut platzierten Schuss in die Maschen. Nach 15 Minuten hätte man schon mit zwei Toren in Führung gehen können. Doch Hornig scheiterte am Pfosten. Nach der Pause wurde es dann turbulent. Erst konnte Yannick Kaiser in der 53. Minute mit einem 22-Meter-Hammer den Ausgleich erzielen. Dann gab es Chancen über Chancen auf beiden Seiten, wobei die Stürmer immer an den starken Schlussleuten scheiterten oder selbst verzogen. In der 78. Minute der erneute Rückschlag für die Hausherren. Raimund Asenbeck erhielt wegen wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In der 84. Minute dann ein weiterer Nackenschlag. Artur Justus drang über halbrechts in den Strafraum ein, vernaschte einen Verteidiger und schob zur Führung ein. Jetzt lagen die Nerven bei den Gastgebern blank und sie verloren noch die ungestümen Philipp und Thomas Asenbeck durch Reklamieren sowie Umstoßen eines Gegenspielers mit glattrot. Nach dem Spiel bekam dann auch noch Andreas Mittermayer wegen Reklamierens die Rote Karte vom Schiedsrichter gezeigt. (sch/mit)

Kommentare