Ausgleich in letzter Minute

In einer umkämpften Partie führte lange Zeit der TSV Bernau, der SG Reichertsheim-Ramsau gelang aber in den Schlussminuten der Ausgleich. Nach dem klassischen "Abtasten" in den ersten Minute, nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand. Die erste Großchance ereignete sich aber erst in der 36. Minute: Einen Freistoß von Loipfinger fälschte Stefan Sperr noch leicht ab, der Bernauer Torwart, Manuel Hömmerich, reagierte hervorragend. Auch in der nächsten Situation Reichertsheim mit der Möglichkeit in Führung zu gehen, Eisenauer setzte das Leder über den Kasten der Gäste (37.). Aber auch der TSV noch mit einer Chance vor dem Pausenpfiff: Ein weiter Einwurf erreichte Daniel Zaglauer, dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und schob aus kurzer Distanz den Ball ins Tor der Hausherren. Die Gäste aus Bernau führten. Nach der Halbzeitpause kam die Reichertsheimer-Elf wieder stark zurück ins Spiel, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Die Heimmannschaft hatte sogar Glück nicht das 0:2 zu kassieren, Angermaier scheiterte alleine vor dem Kasten von Keeper Löw. Der TSV Bernau spielte aufopferungsvoll, verteidigte lange Zeit den Vorsprung, kassierte jedoch in der 89. Minute den Ausgleich: Eine Ecke zirkelte Greimel auf den an der 16-Meter-Linie wartenden Sebastian Loipfinger, der per Direktabnahme den Ball ins TSV-Tor drosch. Keeper Hömmerich war ohne Chance. Mit dem Unentschieden kann die SG Reichertsheim-Ramsau sicherlich leben, Bernau vergibt die Möglichkeit, näher an die Nichtabstiegsplätze ranzukommen. (wal/mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare