TSV in Not

Letzte Spielzeit bewegte sich der TSV Traunwalchen zumindest am Anfang noch um Rang zwei herum. Nun ist man Vorletzter in dieser Spielklasse. Auch gegen Fridolfing konnte die Straßhofer-Auswahl nichts Zählbares mit Heim bringen.

Aber es war knapp an der Laufener Straße: Nach zwölf Mintue brachte Kraus die Hausherren in Führung. Nach einer knappen halben Stunde jedoch schon der Ausgleich: Zimmermann mit dem 1:1. Ausgerechnet ein Eigentor sollte diese Partie am Samstagnachmittag enscheiden: Stefan Bachmayr drückte das Spielgerät unfreiwillig in die Maschen des eigenen Tores - Keeper Deppner war geschlagen. Ebenso wie Traunwalchen, das nach wie vor nur vier Zähler auf dem Konto hat.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare