PM: Laufen verliert Generalprobe gegen Seeon

Schlussviertelstunde bringt Seeon den Sieg gegen Laufen ein

+
Gehörte mit Sicherheit zu den Aktivposten auf Seiten des SV Laufen: Tobias Prantler, der hier von Gästespielführer Alexander Hohenleitner bedrängt wurde. 

Laufen - Bei ergiebigem Regenfall und teils Gewitterschauer traf der SV Laufen im letzten Vorbereitungsspiel am Samstagnachmittag - auf eigenem Rasen - auf den Kreisligaabsteiger des SV Seeon/Seebruck. Dabei konnte der Gast, vor allem durch eine gute Schlussviertelstunde, einen Sieg einfahren.

Die ersten 10 Spielminuten sahen die gut 60 Zuschauer ein übliches Abtasten, bevor dann langsam aber sicher die Scheuklappen abfielen. In der 11. Spielminute kam der Ball zu Thomas Mitterer durch, der im Duell aus kurzer Distanz an Laufens Keeper Alexander Kalb scheiterte. Nur eine Minute später war dann der SV Laufen erstmals gefährlich. Über links flankte David Thalmaier. Tobias Prantler stieg hoch, scheiterte per Kopf an Antonio Nowak im Tor des SV Seeon/Seebruck. 

Direkt im Gegenstoß brachte Philipp Eder den Gast in Führung. Eder setzte sich im Halbfeld der Hausherren durch und verwertete diese Torchance mit einem Schuss ins lange Eck – 0:1. Der SV Seeon/Seebruck nach dem Tor mit besserer Ballbesitzquote, welche in der Anfangsphase der SV Laufen innehatte. Nach gut zwanzig Minuten konnte der SV Laufen diese imaginäre Statistik wieder ausgleichen und mehr Spielkontrolle zurück gelangen. 

Die nächste Torchance hatte allerdings der Gast. Nach einer halben Stunde Spielzeit steckte Kapitän Alexander Hohenleitner auf Sebastian Axthammer durch. Axthammer schob am Gehäuse vorbei. Laufen durchaus auch mit vereinzelten Tormöglichkeiten, doch teils spielte man diese zu kompliziert zu Ende und hatte dadurch vorerst keinen Torerfolg zu verzeichnen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit unterlief Alexander Kalb im SVL-Kasten ein folgenschwerer Lapsus. Einen weiten Ball von Michael Mayer wollte Kalb per Fuß klären, doch schlug er über das Leder hinweg. Die Situation bemerkte Markus Seil am schnellsten, lief zum Leder und schoss zum 0:2 Pausenstand ein. 

In einem fair geführten Spiel ging es in der 55. Minute mit den Toren weiter. Ein Mittelfeldpass schlitterte zu Tobias Prantler im Zentrum durch. Der Laufener Offensivmann wagte den nicht allzu weiten Alleingang in Richtung Gehäuse und schoss das Leder Torwart Nowak durch die Beine. Nowak touchierte den Schuss noch deutlich, der Ball kullerte trotz alledem über die Torlinie – 1:2. Und dem Spielverlauf durchaus gerecht gelang dem SV Laufen sogar der Ausgleichstreffer. Helmuth Putzhammer schupfte in der 63. Minute von links den Ball ins Zentrum, wo Kapitän Florian Hollinger bereit war, hoch in die Luft stieg und schulmäßig per Kopf Putzhammers Flanke ins lange Toreck ablegte – 2:2. 

Das Spiel war über weite Teile durchaus ausgeglichen und zeigte vor allem in dieser Phase, zu was die beiden Teams im Stande wären. Jedoch wurden auch vorerst die Torchancen weniger, da beide Mannschaften Fehler minimierten. Zur Schlussviertelstunde hin, zeichnete sich dann ab, dass der Gast vom SV Seeon/Seebruck am Vorbereitungssieg näher dran war und dies auch in Tore ummünzen konnte. 

Schon eine Doppelchance in der 73. Minute durch Thomas Mitterer und Peter Holzner, welche beide Male Alexander Kalb glänzend parierte, gab dazu die dementsprechenden Vorzeichen. So war es die 76. Minute als der Gast erneut in Führung ging. Philipp Eder kam über die Laufener Außenbahn durch und spielte quer auf den ziemlich alleingelassenen Benedikt König, der locker zum 2:3 einschob. Nur drei Minuten später der nächste Gästetreffer. Diesmal kam Eder über die entgegengesetzte Außenbahn und versuchte selbst in der Nähe der Torauslinie in den Strafraum zu kommen. 

Dort angekommen wurde er von Laufens Verteidiger David Thalmaier unsanft zu Fall gebracht – Strafstoß. Diesen verwandelte Eder selbst, jedoch war Kalb noch mit den Fingern am Spielgerät und hätte fast den vierten Seeoner Treffer unterbinden können – 2:4. Den Schlussakkord des Matches führte Maximilian Gruber mit einem Hammer aus. Einen Freistoß aus gut 20 Metern zimmerte Gruber mit Wucht an die Unterlatte, der Ball sprang von dieser aus hinter die Torlinie – 2:5. 

Ein munteres Vorbereitungsspiel unter nicht allzu leichten Wetterbedingungen auf der Laufener Sportanlage fand somit ein Ende, fiel jedoch vielleicht um ein Tor zu hoch für den Gast aus. Die Saison startet nun in der Folge am Sonntag, den 11. August 2019 für den SV Seeon/Seebruck in der Kreisklasse 2. Sie empfangen auf heimischen Rasen die DJK SV Oberndorf. Ebenfalls mit einem Heimspiel startet der SV Laufen in die neue Spielzeit. In der Kreisklasse 4 geht es für die Salzachstädter am Freitag, den 9. August um 18 Uhr gegen den TSV Heiligkreuz um Punkte. 

_

Pressemitteilung SV Laufen 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Auch interessant

Kommentare