Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Ruhpolding - TSV Heiligkreuz (2:1)

Einwechselmann Jäger trifft zum Sieg

Kreisklasse 4
+
SV Ruhpolding - TSV Heiligkreuz (2:1)

Die Differenz von einem Treffer brachte dem SV Ruhpolding gegen den TSV Heiligkreuz den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Hundertprozentig überzeugen konnte Ruhpolding dabei jedoch nicht. Im Hinspiel hatte Heiligkreuz einen Erfolg geholt und einen 4:1-Sieg zustande gebracht.

Florian Schweiger versenkte die Kugel zum 1:0 (15.). Tobias Flunk traf zum 1:1 zugunsten des TSV Heiligkreuz (31.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Zum Seitenwechsel ersetzte Fabian Gabriel von Heiligkreuz seinen Teamkameraden Flunk. Beim SVR kam zu Beginn der zweiten Hälfte Simon Krutzenbichler für Liam Wirth in die Partie. Beim Sportverein Ruhpolding kam Dominik Jäger für Michael Kellner ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (63.). Dass der Ruhpoldinger Sportverein in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Jäger, der in der 80. Minute zur Stelle war. Schließlich sprang für den SV aus Ruhpolding gegen den TSV Heiligkreuz ein Dreier heraus.

Der SV Ruhpolding findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. Der Sportverein aus der Biathlon-Hochburg verbuchte insgesamt fünf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

Heiligkreuz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Turn- und Sportverein Heiligkreuz krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: zwölf. Die Offensive des Turnsportverein aus Heiligkreuz strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die Gäste bis jetzt erst 15 Treffer erzielten. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des TSV Heiligkreuz alles andere als positiv. Die Lage von Heiligkreuz bleibt angespannt. Gegen Ruhpolding musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Am kommenden Freitag tritt der SVR bei der Zweitvertretung des SB Chiemgau Traunstein an, während der TSV Heiligkreuz einen Tag später die DJK Otting empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare