Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV Piding - SC Anger (3:0)

ASV nicht zu stoppen

ASV Piding - SC Anger (3:0)
+
ASV Piding - SC Anger (3:0)

Mit dem ASV Piding und dem SC Anger trafen sich am Mittwoch zwei Topteams. Für den Gast schien Piding aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand.

Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der ASV die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen. Offensiv sticht die Heimmannschaft in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 23 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Mit dem Sieg knüpft der Tabellenprimus an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der ASV aus Piding sieben Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Nachdem der Pidinger ASV hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist der Allgemeine Sportverein Piding weiter im Rennen um die vorderen Plätze.

In den letzten fünf Partien ließ Anger zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich sechs. In der Tabelle liegt der Sportclub Anger nach der Pleite weiter auf dem dritten Rang. Für den ASV Piding geht es schon am Samstag beim TSV 1921 Fridolfing weiter. Für den SCA geht es schon am Samstag weiter, wenn man den SV Linde Tacherting empfängt.

Kommentare