Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Leobendorf - ASV Piding (1:2)

Piding jubelt bei Leobendorf

SV Leobendorf - ASV Piding (1:2)
+
SV Leobendorf - ASV Piding (1:2)

Der ASV Piding verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den SV Leobendorf. Die Ausgangslage sprach für Piding, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel hatte der Gast für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 3:1.

Mit dem Ende der Spielzeit strich der ASV aus Piding gegen Leobendorf die Optimalausbeute ein.

Nach 22 absolvierten Begegnungen nimmt der SVL den zwölften Platz in der Tabelle ein. Der Gastgeber musste sich nun schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Aufsteiger insgesamt auch nur drei Siege und sieben Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der Sportverein Leobendorf hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die vierte Pleite am Stück. Insbesondere an vorderster Front liegt beim SV Leobendorf das Problem. Erst 27 Treffer markierte der Sportverein aus Leobendorf – kein Team der Kreisklasse 4 ist schlechter.

Das Ergebnis hat Auswirkungen auf die Tabelle, in der der ASV auf den fünften Rang klettert. Leobendorf trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den TSV 1921 Fridolfing. Als Nächstes steht der ASV Piding Fridolfing gegenüber (Freitag, 18:45 Uhr).

Kommentare