Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SC Inzell - SV Leobendorf (7:2)

Inzell überrennt Leobendorf

SC Inzell - SV Leobendorf (7:2)
+
SC Inzell - SV Leobendorf (7:2)

Der SC Inzell erteilte dem SV Leobendorf eine Lehrstunde und gewann mit 7:2. Inzell ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das letztendlich mit 2:2 geendet hatte.

Letztlich kam der SCI gegen Leobendorf zu einem verdienten 7:2-Sieg.

Sechs Spiele ist es her, dass der SC Inzell zuletzt eine Niederlage kassierte. Der Gastgeber sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon elf vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch sieben Unentschieden und zwei Niederlagen dazu. Die Angriffsreihe des Spitzenreiters lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 44 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der Sportclub Inzell übernimmt mit dem Sieg gegen den SVL die Tabellenführung.

Der SV Leobendorf schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 37 Gegentore verdauen musste. Trotz der Niederlage fällt der Gast in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zehn. Für Inzell geht es in zwei Wochen weiter, wenn man am 12.05.2018 beim TSV 1862 Bad Reichenhall gastiert. Kommenden Sonntag (14:00 Uhr) bekommt Leobendorf Besuch vom TSV Berchtesgaden.

Kommentare