Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV Heiligkreuz - ASV Piding

Heimstärke gegen Auswärtsfluch

Vorbericht: TSV Heiligkreuz - ASV Piding
+
Vorbericht: TSV Heiligkreuz - ASV Piding

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht der TSV Heiligkreuz am kommenden Samstag. Schließlich gastiert mit dem ASV Piding der Primus der Kreisklasse 4. Letzte Woche gewann der TSV Heiligkreuz gegen den SV Oberteisendorf mit 1:0. Somit nimmt Heiligkreuz mit 25 Punkten den achten Tabellenplatz ein. Der ASV Piding strich am Samstag drei Zähler gegen den TSV 1921 Fridolfing ein (4:3). Das Hinspiel hatte Piding vor eigenem Publikum mit 3:0 für sich entschieden.

Zuletzt lief es erfreulich für den TSV Heiligkreuz, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Die Bilanz der Heimmannschaft nach 21 Begegnungen setzt sich aus sieben Erfolgen, vier Remis und zehn Pleiten zusammen. Im Sturm von Heiligkreuz stimmt es ganz und gar nicht: 29 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität des TSV Heiligkreuz unteres Mittelfeld.

In den letzten fünf Partien rief der ASV Piding konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte. Der Gast verbuchte 13 Siege, fünf Unentschieden und drei Niederlagen auf der Habenseite. Der Defensivverbund von Piding ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 28 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Ins Straucheln könnte die Defensive des TSV Heiligkreuz geraten. Die Offensive des ASV Piding trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Trumpft Heiligkreuz auch diesmal wieder mit Heimstärke (5-1-4) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall Piding (4-3-3) eingeräumt. Der TSV Heiligkreuz steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des ASV Piding bedeutend besser als die von Heiligkreuz.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare