Kovacs hält den Sieg fest

Auswärtssieg für den ESV Freilassing II: Auf der Sportanlage Laufen besiegte die Bezirksliga-Vertretung die Gastgeber und schnuppert damit wieder Luft im Kampf gegen den Abstieg. Überragender Akteur am Sonntagnachmittag war ESV-Goalie Mate Kovacs, der einen sehr großen Anteil am Auswärtserfolg seiner Teamkameraden hatte. Bereits nach 14. Minute die kalte Dusche für Laufen. In der Vorwärtsbewegung verlor die Heimelf den Ball, Freilassing startete den schnellen Gegenangriff über die rechte Außenbahn, das Leder landete bei Andi Brandl, welcher mustergültig und souverän mit einem strammen Schuss das erste und einzige Tor des Tages erzielen konnte. Bis zum Seitenwechsel zeigten beide Mannschaften guten Fußball, schnell Gegenstöße und toll vorgetragene Spielzüge - für weitere Treffer sollte es aber nicht mehr reichen. Nach dem Seitenwechsel musste Laufens Schlussmann Strobl nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden, Hoeglauer musste nun zwischen die Pfosten und konnte sich nach einem Triller-Schuss noch auszeichnen. Laufen in den letzten 30 Minuten besser und vor allem willensstärker. Doch Freilassing hatte einen Torwart im Kasten, der auf Biegen und Brechen einen Sieg feiern wollte. Das ein und andere Mal scheiterte die Offensivabteilung des SV an Mate Kovacs, der einen Sahnetag erwischte. Die größte Chance hatte Helmuth Putzhammer, der alleine auf den Goalkeeper der Grenzstädter zuging, diesen aber nicht überwinden konnte. Nach 90 Minuten war Schluss, Freilassing lebt noch und hat den Klassenerhalt sicher noch nicht abgeschrieben. Laufen kommt nun ein wenig in die gefährliche Zone. (mbö/sch)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare