Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wichtiger Sieg für Reischach

Der TSV Reischach hat seine letzte Chance im Abstiegskampf der Kreisklasse 3 genutzt, muss nun aber auf einen Patzer der Konkurrenz aus Mehring und Marktl hoffen. Das Spiel begann wie erwartet. Die Weidenbacher waren technisch überlegen und erspielten sich schnell eine leichte Feldüberlegenheit, während Reischach sich erst einmal aufs Verteidigen verlegte und auf Konter lauerte. Und einer dieser Konter wurde in der 16. Spielminute zum Führungstreffer genutzt. Peter Vizthum spielte einen schönen Pass durch die Abwehr auf Peter Hametner, der sich die Chance nicht entgehen ließ und souverän einschob. In der Folgephase änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, wobei Weidenbach einfach anzumerken war, dass der letzte Biss fehlte. So ging es mit dem nicht einmal unverdienten 1:0 für Reischach in die Pause. In der zweiten Hälfte war Weidenbach nun etwas bemühter, doch die Reischacher Defensive stand weiter sicher. In der 55. Spielminute hatte Peter Vizthum sogar noch die Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber SVW-Goalie Stefan Tröstl konnte den 20-Meter Schuss gerade noch so mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Und je länger das Spiel dauerte, umso mehr gingen den Weidenbachern die Kräfte aus. So konnten Maxi Forstpointner und Florian Gruber sogar noch auf 3:0 erhöhen. (bre/wei)

Kommentare