Kay weiterhin außer Form

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am Ostersamstag kam es an der Kayer "Lanzing Road" zum Duell SV Kay gegen TSV Winhöring. Ziel der Mannschaft von Dengel und Schörgnhofer war es nach den beiden Niederlagen gegen Tüßling und Perach wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. Dies gelang der Truppe allerdings nicht.   Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Schon in der ersten Spielminute ging der Gast durch Patrick Sauer mit 1:0 in Führung. Die Heimmannschaft schien mit dem Kopf noch nicht auf dem Platz zu sein, den man machte es dem TSV hier viel zu leicht. Nach einen Doppelpass am Sechzehnereck lies sich Sauer die Möglichkeit frei vor Kraller nicht nehmen und schob in Torjägermanier ein.   Das äußerst zerfahrene Spiel hatte in der kompletten weiteren ersten Halbzeit nur noch eine gefährliche Torszene zu bieten. Und auch die hatten die Gäste: Ein gut ausgespielter Konter des TSV konnte im letzten Moment von Außenverteidiger Peter Schupfner geklärt werden (29.). Spielfluss kam kaum zustande, da sich beiden Mannschaften viel zu viele Fehler im Mittelfeld erlaubten.   Nach der Halbzeit gestaltete sich das Spiel deutlich offener, da der SV Kay mehr auf Angriff setzen musste, und sich so auch Räume für Konter des TSV boten. Genau so einen Konter vereitelte der Kayer Schlussmann Kraller in der 57. Minute sehenswert. Tobias Deschauer wurde schön freigespielt, konnte Kraller aber nicht überwinden. In der Folgezeit wurden die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft zielstrebiger, allerdings strangen nur Halbchancen dabei raus. Anders in der 77. Minute, als eine Flanke von Johannes Schild von der TSV-Hintermannschaft nur unzureichen geklärt werden konnte, und Igor Sabo den Ball aus knapp 16 Metern sehenswert ins lange Eck nagelte. Winhörings Schlussmann Leitner hatte keine Abwehrmöglichkeit.   Die wohl spielentscheidende Szene ereignete sich in der 83. Spielminute, als SVK-Angreifer Florian Schörgnhofer nach schönem Zuspiel von Johannes Schild frei vor Keeper Leitner auftauchte. Der Spielertrainer legte den Ball am herauseilenden Leitner vorbei und wurde von diesem regelwidrig zu Fall gebracht. Der über die gesamte Spielzeit äußerst schwache Schiedsrichter Heinrich Neubauer ließ zum großen Entsetzen des Kayer Lagers weiterlaufen. In den Schlussminuten drängte vor allem die Heimmannschaft auf den Sieg, konnte sich aber keine klaren Torchancen mehr erspielen.   Pressemitteilung SV Kay

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare