TVA verliert trotz überragender Fanfront

In der Kreisklasse 3 duellierte sich der TV Altötting zu Hause mit dem SV Mehring. Eine wundervolle Kulisse bot sich dabei den Spielern des TVA. Die Fanfront der Heimelf war in bester Laune und feuerte von der ersten bis zur letzten Minute ihre Mannschaft an. In der ersten Halbzeit konnten die Mannen von Hans Utz jedoch nicht viel aus ihrem Heimvorteil machen. Beide Mannschaften erspielten sich in den ersten 45 Minuten kaum Chancen. Trotzdem erzielte der TVA den ersten Treffer der Partie. Sascha Seehuber brachte seine Mannschaft in Front und die Tribüne zum Beben. Doch zu dem psychologisch unwertvollsten Zeitpunkt traf Mehring zum 1:1-Ausgleich. Eine Minute vor der Pause nutzte Maxi Damoser eine Unachtsamkeit in der Abwehr und traf. Nach der Halbzeitpause ereignete sich eine wundervoll herausgespielte Chance für den TVA. Über mehrere Stationen wurde Schindele auf die linke Außenbahn geschickt, dieser brachte einen super Querpass zu Seehuber, der den Ball gut traf, jedoch an die Latte setzte. Ein lautes Raunen ging durch die Zuschauerreihen. Mehring konterte daraufhin immer wieder gefährlich und der TVA bettelte. Nach 75 Minuten war es dann soweit. Der erst eingewechselte Madl erzielte das 1:2 für den SV Mehring. Ein kleiner Rückschlag für den TVA, der mit drei Punkten wieder nach oben anknüpfen hätte können. (tas/tva)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare