Spitzenreiter mit Arbeitssieg

Nach einem Arbeitssieg gegen den SV Schwindegg bleibt der SV Tüssling Spitzenreiter. Gegen den vermeintlichen Underdog taten sich die Tüsslinger von Beginn an schwer und gerierten mit 0:1 in Rückstand. Den Treffer markierte Christian Kleine, dessen abgefälschter Schuss aus 25 Metern seinen Weg ins Ziel fand. Die Schwindegger überzeugten mit Kampf und ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen. Nach einer Viertelstunde glichen die Tüsslinger aus, Torschütze war Lucas Stamm, der eine Unachtsamkeit der Heimabwehr eiskalt ausnutzte. In der 28. Minute ging der Favorit in Führung. Peter Pichl schob aus 16 Metern gekonnt in das linke Eck ein. Die Gastgeber verbuchten gute Möglichkeiten doch Hubers Freistoß verfehlte sein Ziel knapp. Fünf Minuten später landete ein Schuss von Fischbacher nur am linken Pfosten. Die Schwindegger ließen nicht nach und erzielten fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Daniel Blindhuber musste nach Vorlage von Huber nur noch einschießen. Doch am Ende hatten die Gäste das bessere Ende für sich, in der 65. Minute erzielte Sebastian Scheffel mit einem Abstauber das 3:2 für den Tabellenführer. (mar/dür)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare