Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehring gibt nicht auf

Durch ganz wichtige drei Punkte kann Mehring kurzzeitig verschnaufen. Gerettet ist der SV aber noch lange nicht. Die Partie begann auf beiden Seiten mit guten Tormöglichkeiten. Es war insgesamt ein sehr flottes Spiel am Samstagnachmittag auf dem Mehringer Sportgelände. Das erste Tor des Tages erzielten die Gäste aus Oberbergkirchen, die nun weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben werden. Karl dribbelte sich durch die SVM-Hintermannschaft und netzte schließlich zum 0:1 ein (30.). Kurz vor der Halbzeitpause gelang der Heimelf der Ausgleich: Andreas Schmidt zirkelte den Ball sehenswert in die Maschen des SVO-Kastens (45.). Nach der Halbzeitpause kam Mehring besser ins Spiel, der SVM übernahm nun das Kommando. Folgerichtig der nächste Treffer: Christoph Popp war in der 50. aus kurzer Distanz erfolgreich. Und Mehring konnte sogar erhöhen: Groß vollstreckte einen Konter souverän zum 3:1 (58.). In der 60. Minute gelang dem SV durch Vorwallner noch der Anschluss per Foulelfmeter, doch Robert Groß stellte nach Popp-Vorarbeit den vorherigen Abstand wieder her (71.). Nachdem Groß schon zweimal getroffen hatte, wollte wohl auch Christoph Popp einen Doppelpack schnüren. Ihm gelang in der 74. nach feiner Einzelleistung das 5:2. Der SVM verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf, sollte aber bei den kommenden Aufgaben (Schwindegg und Winhöring) unbedingt erneut punkten. (mbö/svm)

Kommentare