Vorbericht: SV Unterneukirchen - FC Mühldorf

Mühldorf startet bei Unterneukirchen in die Rückrunde

+
Vorbericht: SV Unterneukirchen - FC Mühldorf

Unterneukirchen will nach fünf Spielen ohne Sieg gegen den FCM endlich wieder einen Erfolg landen. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der SV 1963 auf eigener Anlage mit 0:1 dem TSV 1852 Neuötting geschlagen geben musste. Letzte Woche gewann Mühldorf gegen den SV Aschau/Inn mit 2:1. Damit liegt der FC Mühldorf mit 22 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Im Hinspiel gingen beide Mannschaften mit einem 3:3 auseinander.

Im Angriff weist der SV Unterneukirchen deutliche Schwächen auf, was die nur 14 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Das Heimteam holte aus den bisherigen Partien vier Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

Die Offensivabteilung des FCM funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 30-mal zu. Vier Niederlagen trüben die Bilanz des Gasts mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis.

Von der Offensive des FC Mühldorf geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Unterneukirchen schafft es mit 14 Zählern derzeit nur auf Platz neun, während Mühldorf acht Punkte mehr vorweist und damit den vierten Rang einnimmt. Die letzten vier Spiele alle verloren: Der SV 1963 braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen den FCM gelingt, ist zu bezweifeln, siegte der FC Mühldorf immerhin dreimal in den letzten fünf Spielen.

Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht der FCM als Favorit ins Rennen. Der SV Unterneukirchen muss alles in die Waagschale werfen, um gegen Mühldorf zu bestehen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Auch interessant

Kommentare