Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Grumann sieht Gelb-Rot

Neumarkt-St. Veit zeigt tolle Moral und holt einen Zähler in Pleiskirchen

Fußballmannschaft im Training (Symbolbild).
+
(Symbolbild)

Für den TSV Neumarkt-Sankt Veit ist es in Pleiskirchen besonders schwer zählbares zu holen. Auch am 10. Spieltag der Kreisklasse tat sich der TSV sehr schwer und kam über ein Unentschieden nicht hinaus. Mit drei Punkten hätte man den 2. Tabellenplatz in Reichweite gehabt.

Pleiskirchen - In einem Spiel mit hohem Tempo kam Neumarkt zunächst ganz gut ins Spiel und hatte durch Chris Weber auch die erste sehr gute Chance. Weber kam im Laufduell mit seinem Gegenspieler eine Schuhspitze eher an den Ball, schoss den aber knapp drüber (4. Minute). Neumarkt verlor aber immer mehr die Kontrolle des Spiels. Pleiskirchen ging aggressiv in die Zweikämpfe und damit konnten die Gäste lange Zeit nicht gut umgehen. Mit der ersten nennenswerten Torchance ging Pleiskirchen dann auch mit 1:0 in Führung. Maximilian Hagl kam in der 25. Minute freistehend mit dem Kopf an einen von Alfred Grumann getretenen Eckball und traf aus sieben Meter ins rechte Eck. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Georg Reiter in der 36. Minute, Pleiskirchens Torwart Michael Wimmer konnte den Ball aber zur Ecke parieren. In der 38. Minute hatte der TSV den Angriff des SV DJK bereits abgefangen, doch der Ball kam zu Alfred Grumann und der zog aus 20 Meter ab. Grumann traf den Ball perfekt und der landete unhaltbar flach im langen Eck. Die aktivere Mannschaft ging mir einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause.

Reiter rettet Neumarkt mit Doppelpack einen Punkt

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste aus Neumarkt ein ganz anderes Gesicht und hatten das Spiel im Griff. Der TSV drückte die Heimelf in die eigene Hälfte und kam zu zahlreichen Torchancen. Chris Weber störte in der 52. Minute beim Spielaufbau entscheidend, spitzelte den Ball Georg Reiter in den Lauf und traf aus 20 Meter ins lange Eck. Der Ball sprang vom Innenpfosten zum Anschlusstreffer ins Tor. Chris Weber legte auch für die nächste Möglichkeit in der 68. Minute auf, doch Michael Höckinger verfehlte das Tor. Für den Ausgleich in der 71. Minute war dann wieder Georg Reiter zuständig. Reiter hämmerte einen direkten Freistoß an der Strafraumgrenze mit einer enormen Härte ins rechte Eck, die Wimmer keine Chance mehr ließ, den Ball abzuwehren.

In der 75. und 76. Minute hatten Michael Höckinger und Michael Spirkl mit Abschlüssen an der Strafraumgrenze die Möglichkeit, den TSV Neumarkt in Führung zu bringen, verfehlten aber das Tor. In der 77. Minute musste Alfred Grumann mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiels vom Platz und brachte den SV DJK Pleiskirchen weiter in die Defensive. In Überzahl kam Neumarkt zu weiteren Torchancen, nutzt jedoch keine davon. In der 80. Minute kam Florian Sporrer alleine vor Wimmer zum Abschluss, doch der parierte. Michael Höckinger zog in der 87. Minute ab und verfehlte das Tor. Die letzte Chance hatte Andreas Hirschberger in der Nachspielzeit. Sein Schuss wurde zur Ecke abgefälscht und hätte sonst Wimmer vor große Probleme gestellt.

Pleiskirchen verdiente sich den Punkt, dank einer aufopferungsvollen ersten Halbzeit. Für Neumarkt ist durch die Punkteteilung das Heimspiel am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Oberbergkirchen noch wichtiger geworden.“

Pressemitteilung TSV Neumarkt-St. Veit

Kommentare