Vorbericht: SV Aschau/Inn - FC Perach

Showdown in der Kreisklasse 3

+
Vorbericht: SV Aschau/Inn - FC Perach

Der FC Perach will die Erfolgsserie von vier Siegen beim SV Aschau/Inn ausbauen. Gegen den FC Kirchweidach kam Aschau im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Perach siegte im letzten Spiel gegen den SV Gendorf Burgkirchen mit 3:1 und besetzt mit 28 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Im Hinspiel fielen keine Treffer zwischen den beiden Mannschaften (0:0). Wird das Rückspiel anders laufen?

Am SVA gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst zehnmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisklasse 3. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Gastgeber.

Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des FCP ist die funktionierende Defensive, die erst elf Gegentreffer hinnehmen musste. Die Gäste erfüllten zuletzt die Erwartungen und verbuchten aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Von der Offensive des SV Aschau/Inn geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Sehr interessant ist die Frage, was der Tabellenprimus als Heimteam gegen den FC Perach ausrichten wird. Denn auswärts ist Perach, im Gegensatz zu den Partien auf dem eigenen Platz, noch ganz ohne Punktverlust. Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Aschau weist bisher insgesamt neun Erfolge, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten vor. Nur zweimal gab sich der FCP bisher geschlagen.

Der SVA oder der FC Perach? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Auch interessant

Kommentare