Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV Neumarkt St. Veit

Aschau begrüßt Neumarkt St. Veit

+
Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV Neumarkt St. Veit

Am Samstag trifft der SV Aschau/Inn auf den TSV Neumarkt St. Veit. Gegen den TuS Alztal Garching war für den SV Aschau/Inn im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Letzte Woche gewann der TSV Neumarkt St. Veit gegen den TSV Winhöring mit 7:0. Damit liegt Neumarkt St. Veit mit 33 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 2:2 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Der SV Aschau/Inn befindet sich mit 34 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Die Veilchen-Elf holte daheim bislang sechs Siege und zwei Remis. Zu Hause verlor man lediglich dreimal. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für das Heimteam dar. Neun Erfolge, sieben Unentschieden sowie sieben Pleiten stehen aktuell für Aschau zu Buche.

In der Schlussphase der Saison befindet sich der TSV Neumarkt St. Veit in der Tabelle über dem ominösen Strich. Der Gast befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte. Nach 23 absolvierten Begegnungen stehen für Neumarkt St. Veit neun Siege, sechs Unentschieden und acht Niederlagen auf dem Konto.

Die Saisonausbeute beider Teams war bislang vergleichbar, sodass die Mannschaften derzeit in der gleichen Tabellenregion stehen. Die Hintermannschaft des TSV Neumarkt St. Veit ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Aschau/Inn mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der SV Aschau/Inn oder der TSV Neumarkt St. Veit? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Auch interessant

Kommentare