Vorbericht: SV Aschau/Inn - FC Kirchweidach

Rückrundenauftakt für Aschau

+
Vorbericht: SV Aschau/Inn - FC Kirchweidach

Kirchweidach muss mit einer schwarzen Serie von vier Niederlagen im Gepäck auch noch bei Liga-Schwergewicht SV Aschau/Inn antreten. Nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Mühldorf am letzten Spieltag ist Aschau um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der FCK auf eigener Anlage mit 0:1 dem FC Perach geschlagen geben musste. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete 3:1 für den SVA.

Angesichts der guten Heimstatistik (4-0-1) dürfte der Gastgeber selbstbewusst antreten. Mit 28 Zählern führt Aschau das Klassement der Kreisklasse 3 souverän an. Mit nur neun Gegentoren stellt der SVA die sicherste Abwehr der Liga. Zwei Niederlagen trüben die Bilanz des SV Aschau/Inn mit ansonsten neun Siegen und einem Remis. Aschau tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Der FC Kirchweidach holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Im Tableau ist für den Gast mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben. In dieser Saison sammelte der FCK bisher vier Siege und kassierte acht Niederlagen. In den letzten Partien hatte der FC Kirchweidach kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Vor allem die Offensivabteilung des SVA muss Kirchweidach in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel.

Der FCK geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte der FC Kirchweidach nämlich insgesamt 16 Zähler weniger als der SV Aschau/Inn.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Auch interessant

Kommentare