Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Engelsberg hält sich letzte Chance offen

Gegen den SV Oberbergkirchen taten sich die Hausherren aus Engelsberg lange schwer. Zunächst verursachte Niclas Schwinkein der 27 Minute einen Strafstoß, den aber Stephan Neudecker an die Latte schoss. In der 35 Minute vergab Oberbergkirchen eine Riesenchanc, als Thomas Karl den Ball flach zu Markus Schmid in den Fünfer passte, dieser aber den Ball am Tor vorbei schob.

In der  38 Minute, hatten die Gastgeber die erste große Tormöglichkeit. Nach einem langen Ball auf Zabergja, konnte der Oberbergkircher Torwart das eins gegen eins für sich entscheiden und Webers  folgender Nachschuss konnte gerade noch auf der Linie geklärt werden .In der Zweiten Halbzeit erzielte Oberbergkirchen in der 47 Minute das 1:0 , nachdem Stephan Neudecker zwei Engelsberger am Strafraum auspielte und dann auf Manuel Stoiber abgab, der den Ball aus zehn Metern einetzte.

In der 53min  konnte Engelsberg ausgleichen, nachdem ein Freistoß kurz ausgeführt wurde und nach einer schönen Ballstaffete über Özügümus, Rose und Zaberja letzterer aus 16 Metern den Ausgleich erzielte .In der 78 Minute spielte Zaberja  den Ball auf Außen zu Weber und dieser spielte den Ball wieder in den Strafraum zu Michael Atterer, der das 2:1 erzielte. In der Schlussphase ging es nochmal hoch her.

In der 87 Minute sah auf Obergerkirchner Seite Stefan Langer wegen Meckerns und in der 88 Minute auf Engelsberger Seite Robert Weber Rot auf Grund einer vermeintlichen Tätlichkeit Gelb-Rot.

Kommentare