Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

50-Jähriger hält das Remis fest

Eigentlich sollte bei den Gastgeber - wie immer - Stammkeeper Wimmer zwischen den Pfosten stehen. Doch dieser verletzte sich in der Partie zuvor, so musste der bereits 50-Jährige Arnold Pichl aushelfen, der seine Sache nach Angaben der Heimelf sehr solide erfüllt habe.

Zum Spiel: Hartumkäpftes, durch viele kleine Fouls geprägte Kreisklassenspiel mit wenig Höhepunkten in dem Erlbach verdient einen Punkt mitgenommen hat. Tüßling musste ersatzgeschwächt antreten (vier Stammspieler fehlten, Fraunhofer musste verletzungbedingt nach 25 Minute ausgewechselt werden) Erlbach machte von Anfang an im Mittelfeld die Räume dicht, sodass Tüßling nicht ihr gewohntes Kombinationsspiel aufziehen konnte, Erlbach ging überraschend in Führung, Tüßling erzielte schnell und glücklich den Ausgleichtreffer nach schwerem Fehler der Erlbacher Abwehr.

In der zweiten Hälfte drückte Tüssling Erlbach in die eigene Hälfte, Erlbach konnte nur noch sporadisch kontern. Tüßling hatte zwei Großchancen zur Entscheidung, doch Torwart Ronis konnte jeweils klären. Aufgrund ihrer läuferischen und kämpferischen Leistung hat Erlbach den Punkt verdient.

Pressemitteilung SV Tüßling/mbö

Kommentare