Schwache Vorstellung von Maitenbeth

In einer geradezu erschreckend schwachen Verfassung präsentierte sich der FC Maitenbeth bei der 0:3-Heimniederlage gegen den TV Kraiburg. Ohne Biss, mit einer Vielzahl von technischen Fehlern und ohne erkennbares taktisches Konzept verlor man gegen einen keineswegs furchteinflößenden Gegner völlig verdient und steckt nun wieder selber mitten im Abstiegskampf. In der ersten Halbzeit waren Torraumszenen auf beiden Seiten absolute Mangelware. Die einzig echte Möglichkeit hatte Jakob Gillnhammer, als er nach einer Seewald-Ecke mit einem Kopfball scheiterte. Nach dem Seitenwechsel agierten zunächst die Hausherren etwas zielstrebiger und hatten zwei Chancen zur Führung, doch Gillhammer und Djermester scheiterten an Torhüter Gensthaler. Kraiburg nutzte die Gunst der Stunde und ging in der 68. Minute durch Thomas Duermeier in Führung. Er konnte einen Eckball aus sechs Metern ins lange Eck köpfen. Maitenbeth war nun völlig von der Rolle und musste zusehen, wie Kraiburg durch Treffer von Kraus und erneut Duermeier die Partie zu ihren Gunsten entschied. (ric/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare