Remis im Derby

Am Freitagabend trennten sich der TSV 1880 Wasserburg und der DJK SV Edling 2:2. Die Gäste aus Edling übernahmen anfangs das Kommando und kamen in den ersten 20 Minuten zu guten Torchancen. TSV-Keeper Blum hielt jedoch mit einigen Paraden das 0:0 fest. Wasserburg in der 23. mit der ersten guten Chance: Ein Freistoß von Marco Kleinschwärzer ging nur knapp am Edlinger Kasten vorbei. In der 41. Minute folgte der erste Treffer des Tages: Edling wurde klassisch ausgekontert und Lukas Scholz vollendete diesen feinen Spielzug mit dem Treffer zum 1:0. Nur zwei Minuten später hätte es für Edling noch dicker kommen können als Firat einen Freistoß an die Latte setzte. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste wie erwartet aggressiver und wurden auch dafür belohnt. Rico Altmann erzielte das zwischenzeitliche 1:1 (56.). Beide Abwehrreihen standen gut, es ergaben sich kaum noch gute Torchancen. In der 77. Minute wurde Torwart Blum die Sicht verdeckt und wieder war es Altmann, der einen Treffer für Edling erzielen konnte. Wasserburg versuchte nun mit aller Macht, den Ausgleich zu schießen. In der 89. Minute wurde es dann hektisch: Fabian Seidel sah nach Reklamieren seine zweite Gelbe Karte in dieser Partie und wurde von Referee Schmidt zum Duschen geschickt. Gleich danach nahm sich Wasserburgs Jean-Philippe Stephan ein Herz, schoss aus hoher Distanz auf den Gäste-Kasten und der Ball landete nach kurzem Aufsetzen im Tor. Das war zugleich der letzte Treffer der Begegnung. Das Spiel endete 2:2 Unentschieden. (mbö/pfa)

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare