SV Söchtenau - TSV Breitbrunn-Gstadt (7:1)

TSV Breitbrunn kommt nicht aus dem Keller

+
SV Söchtenau - TSV Breitbrunn-Gstadt (7:1)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der SV Söchtenau und der TSV Breitbrunn-Gstadt mit dem Endstand von 7:1. Der TSV Breitbrunn war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Söchtenau hatte im Hinspiel mit 3:1 gewonnen.

Nach dem klaren Erfolg über Breitbrunn festigt der SVS den dritten Tabellenplatz. Mit 33 geschossenen Toren gehört der SV Söchtenau offensiv zur Crème de la Crème der Kreisklasse 2. Die Heimmannschaft verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und drei Niederlagen.

46 Gegentreffer musste der TSV Breitbrunn-Gstadt im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Das Schlusslicht holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe stecken die Gäste weiter im Schlamassel. Die Offensive des TSV Breitbrunn zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 14 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Breitbrunn musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der TSV Breitbrunn-Gstadt insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Gewinnen hatte beim TSV Breitbrunn zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits sechs Spiele zurück.

Am nächsten Samstag (14:30 Uhr) reist Söchtenau zum ASV Rott/Inn, tags zuvor begrüßt Breitbrunn den SV Amerang vor heimischem Publikum. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare