Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Ramerberg

Negativserie bei Ramerberg

Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Ramerberg
+
Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Ramerberg

Ramerberg will nach sechs Spielen ohne Sieg beim SVS endlich wieder einen Erfolg landen. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich der SV Seeon-Seebruck kürzlich gegen den ASV Rott/Inn zufriedengeben. Der SVR erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:3 als Verlierer im Duell mit dem DJK-SV Edling hervor.

Die Heimbilanz von Seeon-Seebruck ist ausbaufähig. Aus drei Heimspielen wurden nur drei Punkte geholt. Das Heimteam musste schon 19 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der bisherige Ertrag des SVS in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Zuletzt war beim SV Seeon-Seebruck der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der SV Ramerberg auswärts nur einen Zähler. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der Gäste ist deutlich zu hoch. 20 Gegentreffer – kein Team der Kreisklasse 2 fing sich bislang mehr Tore ein. Ein Sieg, zwei Unentschieden und vier Niederlagen stehen bis dato für Ramerberg zu Buche. Siege waren zuletzt rar gesät beim SVR. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sechs Spiele zurück.

Mit fünf Punkten nimmt der SV Ramerberg den 13. Tabellenplatz ein. Damit ist man Seeon-Seebruck ganz dicht auf den Fersen, denn der SVS hat mit sieben Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem zehnten Platz. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare