SV Ramerberg - ASV Rott/Inn (3:2)

Ramerberg zum dritten Mal in Folge unbesiegt

+
SV Ramerberg - ASV Rott/Inn (3:2)

Der SV Ramerberg und der ASV Rott/Inn lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Ausgangslage sprach für Ramerberg, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Das Heimteam muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,33 Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SVR in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des SV Ramerberg liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 28 Gegentreffer fing. Ramerberg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten. In den letzten fünf Partien rief der SVR konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Rott holte auswärts bisher nur einen Zähler. Mit lediglich fünf Zählern aus elf Partien steht der Gast auf dem Abstiegsplatz. Nun musste sich der ASV schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Vom Glück verfolgt war der ASV Rott/Inn in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist der SV Ramerberg zum TSV Babensham, gleichzeitig begrüßt Rott den DJK SV Griesstätt auf heimischer Anlage.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare